Google Music Labs: Neue Funktionen für Googles Musikdienst

Während Google bei diversen hauseigenen Diensten im letzten Jahr die Labs-Funktionen abgeschaltet hat, verpasst man Google Music nun dergleichen. Unter Google Music Labs stehen drei neue experimentelle Funktionen bereit, die jeder bei Bedarf aktivieren kann. So kann man zum Beispiel Desktop-Benachrichtigungen einschalten, komplett auf HTML5 umstellen oder die Bewertung für Inhalte auf eine 5-Sterne-Skala ändern.

Die Idee solcher Labs-Funktionen gefällt mir ganz gut, allerdings nutze ich Google Music auch aktiv, nachdem ich mein Musikarchiv mit ein paar tausend Songs (20.000 maximal sind möglich) in die Google-Wolke geschoben habe. Bis zu zehn Geräte haben so Zugriff auf meine Musik, auch wenn ich mal nicht daheim, sondern bei Freunden bin, kann ich so meine Musik fix anwerfen. Das ist mir persönlich lieber, als Streaming-Dienste wie Spotify und Co.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.