Google Pixel 2 (XL) Testbericht

Google Pixel 2 Test1

Seit einigen Tagen haben Oliver und ich das neue Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test und nutzen das Smartphone im Alltag. In meinem Fall ist es das Pixel 2 XL von LG und Oliver nutzt das normale Pixel 2 aus dem Hause HTC. Der geschriebene Testbericht hier handelt primär vom Pixel 2 XL, während wir weiter unten noch einen Kommentar von Oliver und ein zweites Fazit zum Pixel 2 dazu packen werden.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen und Schauen.

Google Pixel 2 XL: Die technischen Details

Google Pixel 2 Xl

  • Betriebssystem: Android 8.0 Oreo
  • Display: 6 Zoll (152 mm) Display QHD+ (2880 x 1440) POLED-Display mit 538 ppi, 18:9, 3D Corning® Gorilla® Glass 5
  • Prozessor: Qualcomm® Snapdragon™ 835, 64-Bit-Achtkernprozessor mit 2,35 GHz und 1,9 GHz, Adreno 540
  • Speicher: 4 GB RAM und 64 GB intern (nicht erweiterbar!)
  • Kamera: Haupt 12,2 Megapixel 1,4 μm, Autofokus mit Laser und Dual-Pixel-Phasenerkennung, Optische und elektronische Bildstabilisierung, Blende: f/1.8, Front 8 Megapixel 1,4 μm, Blende: f/2.4 und Fixfokus
  • Maße: Länge: 157,9 mm Breite: 76,7 mm Höhe: 7,9 mm Gewicht: 175 g
  • Akku: 3.520 mAh
  • Stereo-Frontlautsprecher
  • USB-C • 3.1 Gen. 1, IP 67 zertifiziert, Active Edge

Google Pixel 2: Der Lieferumfang

Google Pixel 2 Xl 2017 11 01 15.19.58

Im Lieferumfang befindet sich das Pixel 2 XL selbst, ein 18W USB-C Schnellladegerät, ein Verbindungskabel von USB-C auf USB-C und ein Kopfhöreradapter für USB-C auf 3,5-mm-Klinke nebst einer Kurzanleitung. Einen Kopfhörer gibt es nicht.

Zum Google Pixel 2 XL selbst

Ein erstes in die Hand nehmen des Pixel 2 XL zeigt die wahre Größe des Handys. Es ist mit seinem 6 Zoll Display sicherlich nicht das kleinste Smartphone auf dem Markt, aber liegt vermutlich dank der 18:9-Display-Ratio immer noch gut in der Hand.

Die 175 g Gewicht lassen es zudem wertig wirken. Generell gibt die Verarbeitung nicht viel Grund zur Kritik. Die Rückseite ist zweigeteilt und besteht zu 2/3 aus Alu und 1/3 aus Glas auf der Höhe der Kameralinse. An dieser Position ist dann auch der NFC-Chip untergebracht.

Google Pixel 2 Xl 2017 11 01 15.20.06

Was mich im Alltag zuerst unglaublich gestört hatte, war die vertauschte Position des Powerbuttons und der Lautstärkewippe. Zumindest bei meinen Smartphones, war die Wippe bisher immer oben und der Powerbutton dann darunter angebracht. Ihr könnt euch vorstellen, wie oft ich das Handy in den Standby geschickt hatte, anstatt die Lautstärke leiser zu stellen. 🙂

Aber auch das hat man nach ein paar Tagen Nutzung verinnerlicht.

Kommentar von Oliver: Ich kann mich bis heute nicht an die Position der Power-Taste über den Lautstärke-Tasten gewöhnen, da viele Hersteller eine andere Anordnung haben und Google hier eher eine Ausnahme ist.

Google Pixel 2 Xl 2017 11 01 15.19.37

Die Rückseite beherbergt oben im Glasteil die Kamera nebst Dual-LED-Blitz. Abgesehen vom Fingerabdrucksensor ist das auch schon alles. Die Kamera steht wenige Millimeter aus dem Gehäuse hervor und das sorgt dafür, dass das Gerät ein wenig auf dem Tisch kippelt, wenn das Handy auf einer planen Fläche aufliegt.

Google Pixel 2 Xl 2017 11 01 15.18.45

Auf der Frontseite finden wir hauptsächlich das 6 Zoll große OLED-Display nebst den zwei Lautsprechern. Letztere klingen ordentlich laut, wobei auch hier wie immer obligatorisch der fehlende Bass erwähnt werden muss. Das ist aber bei jedem Smartphone der Fall und deshalb kein Grund zur Kritik.

Generell liebe ich Smartphones mit Frontspeaker, weil ich diese(n) einfach nicht überdecke. Ein Lautsprecher auf der Rückseite ist in meinen Augen die schlechteste Position, nach unten sind die Speaker zwar schon besser, werden aber zumindest in meinem Fall doch leicht verdeckt.

Google Pixel 2: Das Display und der Akku

Das QHD+ OLED-Display des Pixel 2 XL mit 2880 x 1440 Pixel Auflösung hat viel Kritik einstecken müssen, wobei ich diese im Alltag nicht wirklich nachvollziehen kann. Ich habe noch keine eingebrannten Bereiche feststellen können. Könnte mir aber auch vorstellen, dass diese erst dann zum Vorschein kommen, wenn man das Display ständig auf 100 % Helligkeit nutzt.

Die Helligkeit des Displays selbst ist überragend. Gerade beim Einschalten des Smartphones im dunklen Bereich blendet die Helligkeit schon fast die Augen. 😀

Die Blickwinkelstabilität des 2 XL ist dagegen eher nicht so gut geworden. Schaut man direkt auf das Display ist es gut, leicht schräg werden die Farben aber sehr schnell verfälscht.

Google Pixel 2 Test3

Unter der leicht angerauten Rückseite befindet sich der 3520 mAh Akku, welcher im Alltag lang durchgehalten hatte. Über einen Tag reichte mir die Kapazität immer, auch wenn ich nicht gerade mit der Nutzung gegeizt hatte. Auf dem Flug nach Milan konnte ich auch noch zusätzlich locker einen zuvor heruntergeladenen Film auf Netflix anschauen und kam trotzdem über den Tag.

Die Ladezeit dagegen dürfte gern auch etwas fixer sein. Unter zwei Stunden wird das Handy nicht voll geladen. Im Durchschnitt benötigte das Pixel 2 XL ca. 2 bis 2,5 Stunden Ladezeit mit USB C Power Delivery.

Nutzungsverhalten für einen etwaigen Vergleich: Smartwatch per Bluetooth gekoppelt, Auto per BT für die Freisprecheinrichtung, 4 Mail-Konten per Push, Spielen, Kamera testen, Apps installieren, (wenig) Telefonieren, social Gedöns wie Facebook, G+, Instagram, Twitter, etc. Dazu ist auf jeden Fall alles aktiviert, egal ob Wlan, Bluetooth, GPS usw. und die Display-Helligkeit auf Automatik. Nachts packe ich das Handy in den Flugmodus. 

Geladen wird das Handy über den USB-Typ-C Anschluss, welcher mittig auf der Unterseite angebracht ist. Einen Klinkenstecker suchen wir hier übrigens vergebens. Wer Musik nicht über Bluetooth hören möchte, muss den beiliegenden Typ-C zu Klinke-Adapter nutzen.

Google Pixel 2: Genug Leistung vorhanden

Die verbaute CPU (Snapdragon 835) sorgt für den ultimativen Speed während der Bedienung. Hier dürften wirklich keine Wünsche übrig bleiben. Klar gibt es bis zu 10.000 Punkte Unterschied zwischen den von mir getesteten Geräten, aber eine Diskussion über Benchmark-Apps und CPU-Throttling möchte ich hier nicht starten. Zum Vergleich aber dennoch ein Foto vom:

Galaxy S8, Xiaomi Mi Mix 2, Google Pixel 2 XL und dem Galaxy Note 8

Benchmark Galaxy S8 Galaxy Note 8 Xiaomi Mi Mix 2 Google Pixel Xl2

Werte um die 175.000 Punkte in AnTuTu sind definitiv an der Spitze der Charts und deshalb kein Grund für eine etwaige Kritik. Damit sind weder aktuellste Spiele oder sonstige Anwendungsgebiete ein Problem.

Der Fingerabdrucksensor ist auf die Rückseite unterhalb der Kamera gewandert und mit dem Finger sehr gut erreichbar. Die Position an sich ist ja des öfteren Kritik (siehe Galaxy S8). Ich für meinen Teil empfinde die Rückseite als perfekte Position.

Zur Erklärung: Unterhalb des Displays auf der Frontseite nimmt der Sensor in meinen Augen zu viel Platz weg. Aber das ist nur meine persönliche Meinung. Der verbaute Sensor auf der Rückseite reagiert auf jeden Fall super schnell und noch bevor das Gerät umgedreht ist, ist das Handy auch schon entsperrt.

Google Pixel 2 Test2

Trotz Glasteil auf der Rückseite ist im Pixel 2 Xl kein QI verbaut. Das ist schade, aber einfach ein Nachteil von Geräten mit Alu-Rückseite, welches kein QI durchlässt. Bei HTC wurde mir neulich erklärt, dass mit zusätzlichem QI der Akku kleiner und dabei das Gerät noch dicker wird. Beides im Grunde Dinge, auf die die meisten Käufer gern verzichten.

Anmerkung von Oliver: Ich vermisse Qi sehr, finde es aber gut, dass Google den USB-C-PD-Standard (Power Delivery) pusht. Es gibt zu viele Standards für schnelles Laden auf dem Markt und ich finde dieser „offizielle“ USB-Standard darf ruhig von allen Herstellern aufgegriffen werden. Ich denke das wird aber passieren.

Und zur Aussage von HTC: Bei Huawei sprach man von knapp 0,5 mm mehr für Qi. Die nehme ich für eine zusätzliche Funktion ehrlich gesagt gerne in Kauf.

Google Pixel 2: Die Kamera

Hier muss ich definitiv ein wenig ausholen. Ausgehend vom Galaxy S8 war ich eigentlich an dem Punkt angelangt, dass aktuell kaum etwas besseres in einem Smartphone möglich sein kann. Nach nur wenigen Fotos kann ich aber sagen, dass das Pixel 2 XL nur über das Galaxy S8 lächelt. Ob ich nun den Portrait-Modus oder HDR oder … ausprobiere. Fast alles klappt zu 99 Prozent auf Anhieb. Natürlich gibt es auch einen Pro-Mode, für Leute, die gern an den Einstellungen herumspielen, aber es genügt fast immer einfach nur auszulösen. ❤

Der Portrait-Modus ist dabei mit der Front- wie auch der Rückkamera möglich, da er nicht mit einer zweiten Kamera, sondern mittels intelligenter Software berechnet wird. Auch das funktioniert größtenteils prima. Klar wird mal hier und da ein Brillenbügel als Hintergrund interpretiert, aber ich bin super zufrieden damit. Wie man am obigen Foto sieht, funktioniert er auch bei Burgern. 🙂

Google Pixel 2 Xl 2017 11 01 21.12.49

Selbst ein „aus der Hüfte geschossenes“ Bild von unserem hübschen Ulmer Münster kam prima an. Generell bin ich super begeistert davon, was Google oder HTC oder LG aus der Kamera herausholen. Und das noch mit einer Stock-Kamera-App. Ein paar meiner Schnappschüsse sind wieder in eine Galerie auf Google+ gehüpft.

Dank der Dual-Pixel-Technik ist die Kamera super schnell, wenn es um das fokussieren geht. Auch die Videostabilisierung arbeitet zuverlässig. Für mich zum jetzigen Zeitpunkt definitiv die beste Kamera in einem Android-Smartphone!

Google Pixel 2: Das Betriebssystem

Google Pixel 2 Xl 2017 11 01 21.10.28

Google bringt auf seinen beiden Smartphones natürlich die aktuellste Software mit. So läuft auf dem Pixel 2 Xl Android 8.0 Oreo fast komplett Stock, allerdings mit kleinen Anpassungen hier und da. Letztere sind unter anderem in der Kamera-App zu finden. Es gibt aber auch einen exklusiven Pixel-Launcher.

Im Pixel 2 XL, wie auch im Pixel 2 sind Active Edges verbaut worden. Wie auch beim HTC U11 genügt ein drücken der unteren Seite, und beispielsweise der Google Assistant wird gestartet. Ein praktisches Feature!

Google kommt auch bei den Pixel 2-Smartphones erstmals mit dem Versprechen daher, dass mindestens drei Jahre ein Firmware-Update angeboten werden sollen. Auch die neuesten Sicherheits-Updates sind in diesen Updates inbegriffen.

Und sonst noch?

  • Das Pixel 2 XL hat leider keine MicroSD-Erweiterung. Man muss also schon beim Kauf aufpassen, welche Version gekauft wird. Zumindest für Fotos wird der Speicher (sofern man die Google Fotos-App und die Cloud nutzt) nicht verbraucht.
  • Das Pixel 2 XL hat keinen Kopfhörer im Lieferumfang. Ein bisschen Schade. Wegen mir hätte es ein turbo-günstiges Typ-C-Höhrerchen sein dürfen, aber wenigstens irgendwelche und nicht nur ein Adapter-Stecker. Wir wissen aber, dass welche geplant waren.
  • Der Preis, den Google aufruft, hat es in sich. Verglichen mit einem Mate 10 Pro definitiv eine Hausnummer. Selbst ein Galaxy S8 ist da schon deutlich günstiger zu haben. Am Ende aber eine (Kauf-)Entscheidung, die jeder selbst für sich treffen muss.

Google Pixel 2 XL: Fazit von Michael

Das Google Pixel 2 XL hatte ich nun einige Tage am Mann. Für mich, als einen der gern viel um sich herum fotografiert, egal ob fürs private, digitale Album, oder die sozialen Netze – macht es sehr viel Spaß dies mit einer Smartphonekamera dieser Qualität zu tun. Die Verarbeitung ist toll, die neuesten Updates sind auch nice-to-have und im Allgemeinen macht Google auch mit den zwei verschiedenen Größen einiges richtig. Lediglich der Preis ist in meinen Augen mittlerweile definitiv zu hoch gegriffen. Damit dürften die Geräte vermutlich wie Blei in den Regalen liegen bleiben. Aber wir werden sehen…

Google Pixel 2: Fazit von Oliver

Ich mache es hier im Fazit kurz: Kauft das XL. Es ist minimal größer als das kleine, dafür gibt es ein größeres Display und weniger Rand. Zwar auch nicht optimal wie ich finde, aber eben deutlich besser als beim kleinen Pixel. Schade, dass das kleine bei diesem Punkt nicht so aktuell ist, da ich diese Größe bevorzuge.

Die Kamera ist auch in meinen Augen das größte Highlight, ich finde es ist die beste Smartphone-Kamera auf dem Markt. Aktuell teste ich auch das iPhone X und ich finde beide sind auf Augenhöhe und die besten Kamera-Smartphones derzeit, das Pixel 2 liefert aber ein bisschen öfter bei Portrait-Bildern ab. Ich war gespannt und bin erstaunt, was Google hier nur mit Software heraus holt.

Und ein Punkt ist mir auch sehr wichtig: Updates. Auch in diesem Punkt ist das neue Pixel 2 das beste Android-Smartphone auf dem Markt. Kein anderer Hersteller kann das garantieren, was Google kann. Für mich ist sowas entscheidend.

Google Pixel 2 Test4

Für das Pixel 3 wünsche ich mir: Ein wertigeres Gerät, Qi und mehr Display in genau diesem Gehäuse. Wenn Google diese Kritikpunkte beseitigt, dann wird das glaube ich das beste Android-Smartphone 2018. Eine Fehlentscheidung trifft man mit dem Pixel 2 aber glaube ich nicht. Der Preis ist happig, doch die Kombination aus der Kamera und den Updates wäre es mir (in der Android-Welt) durchaus wert.

Immerhin nutzt Google die dicken Displayränder noch mal aus und bietet wirklich sehr gute Frontlautsprecher an. Die machen Spaß beim Videoschauen.

Google ist auf einem guten Weg. Das Pixel war ein solider Anfang und das Pixel 2 ist nun eine gute Weiterentwicklung mit einem herausragenden Highlight (Kamera). Ich bin wirklich sehr gespannt was da noch alles kommt und freue mich, dass Google das mit den Smartphones nun Ernst nimmt und wir jedes Jahr ein sehr gutes Modell mit reinem Android und regelmäßigen Updates sehen werden.

Abschließend habe ich mein Fazit noch in ein Video gepackt. Wenn euch das gefällt, dann würde ich mich wie immer über einen Daumen hoch freuen 🙂

Wertung des Autors

Michael Meidl bewertet Google Pixel 2 XL mit 4.5 von 5 Punkten.

Produktempfehlung

Tarifvergleich

Hinterlasse deine Meinung