Google Pixel 3 im Test: Das beste kleine Android-Flaggschiff 2018

Google Pixel 3 Header

Michael lieferte euch vor ein paar Tagen einen ausführlichen Test zum Google Pixel 3 (XL), ich will nun auch ein paar Worte dazu verlieren.

In diesem Beitrag geht es jedoch nicht um beide Modelle, sondern ganz explizit um das kleine Google Pixel 3. Das habe ich mir in den letzten Tagen genauer angeschaut und finde, dass es mehr Aufmerksamkeit verdient hat. Es ist für mich das beste kleine Android-Flaggschiff in diesem Jahr.

Android-Flaggschiffe: XL-Geräte dominieren den Markt

Flaggschiffe sind unglaublich groß geworden in diesem und letztem Jahr. Eine Mini-Version gibt es selten, in diesem Jahr ist mir eigentlich nur das Xperia XZ2 Compact aufgefallen. Doch Sony hat sich sogar das Xperia XZ3 Compact gespart. Es mag nicht jedem gefallen, aber kompakte Modelle sind out.

Und wenn es sie gibt, dann sind sie auch gerne mal abgespeckt, Sony hat beim Xperia XZ2 Compact zum Beispiel auf Qi verzichtet. Oder schauen wir mal bei Apple, die haben dem iPhone 7 und 8 nicht die Dual-Kamera der Plus-Modelle spendiert. Google ist nicht so, das Pixel 3 ist identisch zum Pixel 3 XL.

Natürlich gibt es unvermeidbare Unterschiede: Kleinerer Akku, kleineres (und minimal schlechteres) Display und es gibt auch keine Notch, sprich mehr Rand. Wobei letzteres von vielen vermutlich auch noch als Vorteil gesehen wird.

Google Pixel 3 Test4

Mit 5,5 Zoll ist es keinesfalls mini, aber es ist das aktuellste Flaggschiff in dieser Größe und es hat keinen Konkurrenten. Es ist in etwa so groß wie ein iPhone 8 oder X, was man im Android-Bereich selten findet. Am ehesten kommt da noch das kleine Galaxy S9 heran. Das Pixel 3 ist etwas kompakter.

(Und man muss ja auch dazu sagen, dass das S9+ eine bessere Ausstattung besitzt und somit im Grunde auch das richtige Flaggschiff ist.)

Außerdem ist es meiner Meinung nach in allen Bereichen besser. Es besitzt mit die beste Kamera, wenn nicht sogar die beste Kamera in einem Smartphone. Es besitzt ein gutes Display, es besitzt Qi, es besitzt die aktuellste Version von Android und bekommt 3 Jahre als erstes Updates, es hat sehr gute Stereo-Frontlautsprecher, es ist leicht und fühlt sich sehr hochwertig und gut an.

Google Pixel 3: Sowas wie die Taptic Engine

Was man kritisieren kann: Es gibt keine Gesichtserkennung zum Entsperren, das hätte ich mir 2018 definitiv gewünscht und von Google erwartet, und der Akku ist eher durchschnittlich, bei höherer Displayhelligkeit sogar nur mittelmäßig. Und weil das Display nicht unbedingt das hellste ist (Hallo LG), habe ich es im Test etwas heller (knapp 80 Prozent) genutzt.

(Das Display vom Pixel 3 XL ist meiner Meinung nach besser)

Doch es gibt noch andere Dinge wie den zweitbesten Vibrationsmotor in einem Smartphone und den besten bei Android-Modellen. Nur die Taptic Engine von Apple ist besser, aber Google kommt nah heran. Solche Details mag ich und sie sind mir wichtig, denn die Vibrationsmotoren der anderen Anbieter sind oft furchtbar und lassen das Gerät damit auch billig wirken.

Ernsthaft: Bitte kopiert Apple und Google liebe Hersteller. Das ist ein Detail, was im Alltag und bei dauerhafter Nutzung einen großen Unterschied macht.

Google Pixel 3 Test1

Es gibt das Pixel 3 in Schwarz, Weiß und „Not Pink“ und es gibt noch einen farbigen Power-Button (nicht bei Schwarz) als Akzent. Gefällt mir und ich will noch mal betonen: Das Pixel 3 fühlt sich super an mit der matten Glasrückseite. Man muss es wirklich mal in die Hand nehmen, hätte ich nicht gedacht.

Google Pixel 3: Die üblichen Standards

Dazu kommen die üblichen Standards wie ein Snapdragon 845, schnelles Laden, USB C, Bluetooth 5, NFC und es gibt die mit dem Pixel 2 (XL) eingeführte Active Edge, welche durch ein Drücken den Google Assistant startet.

Würde ich weiterhin gerne frei belegen können, aber der Assistant wäre vielleicht sogar meine erste Wahl, da es mein favorisierter Assistent im Moment ist.

Was man durchaus kritisieren kann: 4 GB RAM. Das ist nicht zu wenig, Google spielt bei der Hardware auf einem Level mit Apple (reine Specs rücken in den Hintergrund, da Software und Hardware gemeinsam geplant werden), aber mit Blick auf die Zukunft wären 6 GB definitiv besser gewesen.

Vor allem bei Android.

Google Pixel 3 Test2

Für mich gibt es nur wenig zu meckern beim kleinen Pixel 3 und ich mochte es mehr als ich gedacht hätte. Es gibt hier und da ein paar Dinge, die andere nun haben und die Google immer noch nicht bietet. Aber man holt erst auf.

Nur eine Sache ist schade: 850 Euro sind sehr viel Geld für dieses Modell. Da es nun mal noch Schwächen gibt und Features fehlen, wären 699 bis 749 Euro eher meine Preisvorstellung gewesen. Vor allem da man für diesen Preis nur 64 GB bekommt, für den gleichen Preis gibt es auch ein iPhone XR.

Und mit dem zu konkurrieren wird sehr schwer.

Google Pixel 3: Im Alltag überzeugt

Am Anfang fand ich die neuen Pixel-Modelle etwas langweilig, doch nutzt man diese im Alltag, dann ist das gut. Android mit dem Pixel Launcher ist simpel und minimalistisch aufgebaut, da gibt es keine Bloatware wie Facebook und Co.

Klar, es gibt die Apps von Google, aber es ist ja auch ein OS von Google.

Einige Dinge wie ein Fingerabdrucksensor unter dem Display fehlen noch und Google gewinnt das Hardware-Rennen definitiv nicht, doch man hat sich beim Pixel 3 erst mal auf die Basics konzentriert und diese optimiert.

Und bei einigen ist man nun die Nummer 1. Ich würde sogar sagen bei der Kamera, denn dank dem neuen Nachtmodus schlägt man nun auch Huawei.

Google Pixel 3 Front Header

Ich mag das Pixel 3 und kann es ganz klar empfehlen. Der Preis ist etwas (zu) hoch, dieser Kritik stimme ich zu. Aber davon abgesehen gibt es für mich kein besseres Android-Smartphone mit 5,5 Zoll. Das Pixel 3 ist aktuell, besitzt eine super Hardware, ist leicht, kompakt und bekommt 3 Jahre Updates.

Schade, dass es im Schatten der Notch des Pixel 3 XL etwas unter ging.

Das erste Pixel war super, das zweite eine deutliche Steigerung, das dritte ist nun oben angekommen und wenn Google so weiter macht, dann wird man 2019 die Pixel-Smartphones uneingeschränkt empfehlen können. Aktuell besitzt das große Pixel 3 XL aber auch viele Konkurrenten, die mithalten können.

Beim kleinen Pixel 3 ist das meiner Meinung nach nicht der Fall.

Wertung des Autors
Oliver Schwuchow bewertet Google Pixel 3 mit 4.5 von 5 Punkten.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.