Google Play Music: Update mit Playlisten und Material Design

Google Play Music Header

Eine Funktion, die ich während meines dreimontigen Tests von Google Play Music All-Inclusive schmerzlichst vermisste, war das Playlisten-Angebot von Spotify. Nun, da mein Abo natürlich ausgelaufen ist, macht sich Google die vorangegangene Songza-Übernahme zu Nutzen und integriert die redaktionellen sowie persönlichen Playlisten in den Dienst.

Wie Google aktuell auf dem eigenen Blog verkündet, hat die Google Play Music App ein großes Update erhalten, welches die Funktionen der Anwendung weiter verbessert. Ab sofort stehen, vorerst in den USA und Kanada, passend zum eigenen Geschmack, der gerade ausgeführten Aktivität, der Tageszeit und dem Standort verschiedene Playlisten bereit, welche nach einem Download auch offline genutzt werden können. Neben den persönlich angepassten Listen sind zudem redaktionell erstellte verfügbar, die von DJs, Musikern und Musik-Kritikern kreiert wurden.

Google_Play_Music_Update_1

Google Play Musik
Preis: Kostenlos
Google Play Music
Preis: Kostenlos

Doch nicht nur in Sachen Playlisten wurden Änderungen vorgenommen. Ebenfalls integriert wurde das Material Design aus Android L, sodass die Anwendung von nun an in einem anderen Aussehen erstrahlt. Zudem zeigt die Startseite neben den zuletzt angehörten Titeln ab sofort auch interessante Neuerscheinungen und die zuvor erwähnten Playlisten an. Meiner Meinung nach ein wichtiges Update, welches den Streaming-Service von Google auf eine Höhe mit der Konkurrenz bringt. Dennoch werde ich vorerst bei Spotify bleiben. Wie sieht das bei euch aus, nutzt ihr Google Play Music?

Google_Play_Music_Update_2

Quelle Google

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.