Google plant unsichtbares reCAPTCHA

Google arbeitet an einer neuen CAPTCHA-Methode, die sogar noch weiter, als die vor wenigen Jahren eingeführte noCAPTCHA-Methode gehen soll.

Ich glaube jeder von euch ist schon mal einer so genannten CAPTCHA-Box im Internet begegnet. Mit diesen Boxen muss man oft bestätigen, dass man kein Bot, sondern ein echter Mensch ist. Die meisten von euch werden sich mit Sicherheit noch an die Eingabe von kaum lesbaren Codes auf Bildern erinnern, seit gut zwei Jahren ist jedoch die noCAPTCHA-Methode der neue Standard.

Diese macht es schon wesentlich einfacher, sich als Mensch zu verifizieren. Man muss aber eben immer noch aktiv werden und in eine kleine Box klicken. In Zukunft könnte das Thema CAPTCHA komplett Geschichte sein. Zumindest optisch.

Das unsichtbare CAPTCHA

Google arbeitet nämlich an der nächsten Version. Diese heißt Invisible reCAPTCHA und wie der Name schon sagt: Man wird sich nicht mehr sehen. Google hat jedoch noch keine Details genannt und nur die Webseite online gestellt, auf der man sich für die neue Methode mit seiner Webseite anmelden kann.

Alle nötigen Informationen wird es mit Sicherheit in den kommenden Wochen geben. Falls es aber tatsächlich unsichtbar für den Nutzer sein wird, dann ist das wohl auch das Ende der kleinen Boxen. Die noCAPTCHA-Methode hat mich jetzt nicht wirklich gestört, komplett ohne wäre mir aber auch lieber.

via Cnet

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Tesla Model S P100D+ besiegt wohl Porsche Taycan am Nürburgring in Mobilität

Apple iPad Pro 2019: Mockup zeigt Triple-Kamera in Tablets

Telekom-Netz punktet auf Bayerns Autobahnen in Telekom

HTC plant vorerst kein Android-Flaggschiff in Smartphones

winSIM Tarifaktion: 4 Freimonate inklusive in Tarife

Ford Kuga: Drei Hybrid-Systeme stehen zur Wahl in Mobilität

Für das OnePlus 8? Oppo zeigt Flash Charge mit 65 Watt in Smartphones

Huawei Mate 30 (Pro): Das sind die Farben in Smartphones

Mazda: Elektroauto kommt nächsten Monat in Mobilität

OnePlus TV: Kontrolle via Smartphone in Unterhaltung