Home Mini: Google entfernt Top-Touch-Funktion

Google Home Mini

Der Google Home Mini wurde kürzlich offiziell vorgestellt. Nur 59 Euro soll die kleine Sprachassistent-Hardware kosten. Doch es gab Probleme.

Der Home Mini ist Googles Gegenstück zu Amazons Echo Dot. Zumindest vom Preis her, denn das Gadget von Google soll deutlich besser klingen, als ein Echo Dot. Auch optisch macht der Home Mini etwas mehr her, er wirkt durch seinen Stoffüberzug „wohnlicher“. Anscheinend gab es aber mit genau diesem Stoffüberzug Probleme.

Der Home Mini kann natürlich per Sprache gesteuert werden, allerdings auch per manuellem Touch auf die Oberseite. Erste Testgeräte zeigten allerdings, dass dieses Touchfeld nicht korrekt funktionierte, sich gar dauerhaft von alleine aktivierte und die Mikrofon des Home Mini scharfstellte. Google deaktivierte kurzfristig die Funktion und wollte dem Problem nachgehen.

Funktion wird dauerhaft gestrichen

Nun ist klar: Google entfernt per Update die Top-Touch-Funktion für die Spracheingabe des Home Mini dauerhaft. Das mittlere Touchfeld auf dem Home Mini scheint man also nicht per Software so konfigurieren zu können, dass es zuverlässig funktioniert. Die restlichen Touchfunktionen sind davon nicht betroffen.

In der Hilfe zum Home Mini weist Google auf diese Änderung bereits hin.

We’ve decided to permanently remove all top touch functionality on Google Home Mini. We made this decision to avoid any confusion and give you complete peace of mind while using your Mini. The update will be completely rolled out by end of day October 15, 2017.

Da die meisten Nutzer einen Google Home Mini wohl per Sprache bedienen dürften, ist diese Änderung vermutlich kein Dealbreaker. Dennoch sollte man das vor dem Kauf wissen. Amazon braucht sich jedenfalls dank „echter“ Tasten an Echo und Echo Dot keine Gedanken über derartige Ausfälle machen.

Produktempfehlung

Tarifvergleich

Hinterlasse deine Meinung