Honor 7A & 7C: Einsteiger-Smartphones starten in Europa

Honor 7c 2

Die bereits vor einiger Zeit in China vorgestellten Einsteiger-Smartphones Honor 7A und Honor 7C haben sich auf den Weg nach Europa gemacht. Das Honor 7C soll in Deutschland für 179,99 Euro erscheinen, Details zu einem Verkaufsstart des Honor 7A gibt es bislang allerdings noch nicht.

Wie wir bereits zur Präsentation der beiden Geräte erwarteten, bringt Honor nun das Honor 7A und Honor 7C in Europa auf den Markt. Beide Einsteiger-Smartphones starteten zuerst in Großbritannien in den Handel, auch in Deutschland ist das Honor 7C allerdings bereits gelistet. Das etwas schlechter ausgestattete Honor 7A wird vermutlich schon bald folgen.

Honor 7C

Honor 7c

Das Honor 7C ist mit einem 5,99 Zoll großen 18:9-Display ausgestattet, dessen Auflösung mit 1.440 x 720 Pixeln leider nicht allzu hoch ausfällt. Als Prozessor ist ein Snapdragon 450 Octa-Core von Qualcomm zusammen mit 3 GB Arbeitsspeicher verbaut. Dazu gibt es 32 GB an per microSD-Karte erweiterbarem internen Speicher und einen 3.000 mAh starken Akku.

Auf der Rückseite des Honor 7C sitzt trotz des günstigen Preises eine Dual-Kamera mit einem 13- und einem 2-Megapixel-Sensor. Vorderseitig verbaut Honor eine 8-Megapixel-Cam mit f/2.0, die es erlaubt, das Smartphone per Gesichtserkennung zu entsperren. Abgerundet wird das Gesamtpaket von Android 8.0 Oreo und der hauseigenen EMUI 8.0.

In Deutschland wird das Honor 7C im offiziellen Online-Shop bereits zum Preis von 179,99 Euro gelistet, ist allerdings noch nicht lieferbar. Dieser Status dürfte sich allerdings im Laufe der kommenden Tage ändern.

Honor 7A

Honor 7a

Nochmals günstiger als das Honor 7C soll dann das Honor 7A ausfallen. Dieses Einsteiger-Smartphone ist mit 5,7 Zoll in der Diagonalen noch einmal etwas kleiner, kann aber ebenso ein 18:9-Display mit 1.440 x 720 Pixeln vorweisen. Unter der Haube gibt es hier einen etwas schwächeren und älteren Snapdragon 430 Octa-Core mit 2 GB Arbeitsspeicher, der interne Speicher fasst dennoch 32 GB und kann per microSD-Karte erweitert werden.

Verzichten muss das Honor 7A auf die Dual-Kamera des teureren Modells. So hat es auf der Rückseite eine 13-Megapixel-Cam mit f/2.2 verbaut, während auf der Front eine 8-Megapixel-Kamera mit f/2.0 zum Einsatz kommt. Auch bei diesem Modell gibt es dann noch eine Gesichtserkennung, einen 3.000 mAh Akku und Android 8.0 Oreo mit der EMUI 8.0.

Orientiert man sich an den Preisen in Großbritannien und dem bereits bekannten Preis für das Honor 7C, dürfte das Honor 7A sobald es in Deutschland an den Start geht ca. 150 Euro kosten. Wenn es so weit ist, werden wir natürlich darüber berichten.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung