Honor View 20 Testbericht

Honor View 20 Kamera

Vor einigen Tagen ging der Bericht zum Honor-Launch-Event in Paris online und nun folgen wie gewohnt meine Eindrücke zum brandneuen Honor View 20 in den folgenden Zeilen als ausführlicher Testbericht.

Honor ist für mich spätestens seit dem Honor 10 eine sehr interessante Marke, da einiges an toller Technik in die Smartphones gesteckt wird, diese preislich aber oft noch im Rahmen bleiben. Das Honor View 20 mit der AI Kamera und dem Kirin 980 bekam im Grunde von Honor wieder einmal (fast) alles aktuell mögliche spendiert, was man sich einem aktuellen Smartphone wünschen kann.

Es kostet dabei zwar mit knapp 569,- EUR deutlich mehr, aber Honor legt oft direkt nach dem Verkaufsstart mit tollen Angeboten los und dann dürfte der Preis in Zukunft noch interessanter werden.

Honor View 20: Technische Details

  • Display: 6,4 Zoll FHD+ LC-Display mit 2310 x 1080 Pixel und 398 ppi
  • Prozessor: Kirin 980 Octa-Core mit 2,6 GHz
  • Speicher: 128 GB interner Speicher mit 6 GB RAM
  • Kamera: 48 MP Sony IMX586 Hauptkamera, 25 MP Selfie-Kamera
  • Nano SIM, A-GPS, Dual-SIM, WiFi b/g/n/ac, Bluetooth 5.0, USB Typ-C (3.1), 3,5 mm Klinke, Fingerabdrucksensor auf der Rückseite,
  • Akku: 4.000 mAh
  • Maße: 15,69 x 7,54 x 0,81 cm bei 180 g

Honor View 20: Der Lieferumfang

Honor View 20 Lieferumfang

In meinem Lieferumfang befand sich das Honor View 20 in absolut sexy Phantom Blue mit 8 GB RAM und 256 GB internem Speicher. Dazu gibt es noch das SIM-Tool, ein USB-A-auf-USB-C-Kabel und ein Huawei Super Charge Netzteil mit 5V/2A, 4.5V/5A und 5V/4.5A. Last but not least ist noch eine transparente Schutzhülle im Lieferumfang enthalten.

Ich tippe darauf, dass wir ein etwas abgespecktes Presse-Paket erhalten haben und der später im Verkauf befindliche Lieferumfang ein wenig umfangreicher ist und beispielsweise Ohrhörer und ein bisschen Papierwerk enthalten sind. In meinem Lieferumfang war das allerdings nicht der Fall.

Zum Honor View 20 selbst

Damit der Schwäbisch-Anteil auf unserem Youtube-Kanal erhalten bleibt, habe ich meine Eindrücke und Gedanken zum Honor View 20 auch in Form eines Videos festgehalten. Unser Daniel hat mein Gebabbel für euch geschnitten und wenn ihr Lust darauf habt, gönnt euch den folgenden Clip:

Abonnieren-Button YouTube

Natürlich geht es auch gewohnt und ohne Umschweife in Textform weiter, damit alle bekommen, was wir bieten können.

Das Honor View 20 ist in Sachen Hardware wirklich toll zusammengestellt. Es fühlt sich super verarbeitet an, hat von Werk aus auch eine Displayschutzfolie spendiert bekommen und die Rückseite mit dem mehrfach beschichteten Glas mit Aurora Nano Textur und eingelasertem V macht einfach optisch super was her. Das V schimmert dabei je nach Lichteinfall und … ach – schaut es euch unbedingt mal live (oder oben im Video) an.

Wenn es um den Formfaktor geht, sagt mir persönlich das Mate 20 Pro etwas mehr zu, da es nicht so breit ist. Man kommt so einfach besser an die Ecken des Displays ran. Das ist allerdings am Ende auch wieder nur Gewohnheit

Das View 20 ist zu den Seiten hin abgerundet. Sowohl zur Front hin, wie auch die Rückseite. Das alles führt dazu, dass sich das Handy trotz des großen Displays noch gut bedienen lässt.

Honor View 20 Usb Typ C

In Sachen Anschlüsse finden wir den USB-C-Anschluss und den mäßigen Speaker auf der Unterseite, den Klinkenstecker auf der Oberseite und dazu ebenfalls auf der Oberseite noch diverse Sensoren wie z. B. den IR-Sensor. Der Dual-SIM-Slot befindet sich auf der linken Gehäuseseite.

Vermutlich bedingt durch den sehr kleinen Speaker auf der Oberseite gibt es auf dem Honor View 20 keinen Stereo-Sound, sondern nur Ton aus dem Speaker auf der Unterseite neben dem USB-Anschluss. Der Ton ist in Ordnung, wenn er für meinen Geschmack auch etwas lauter sein könnte.

Man darf aber nicht zu viel davon erwarten.

Honor View 20 Rueckseite Im Case

Auf der Rückseite sind die 48 Megapixel (Sony IMX586) Kamera und die 3D-Kamera untergebracht. Dazu finden wir dort oben links noch den LED-Blitz und mittig etwas weiter unten und sehr gut mit dem Finger erreichbar den Fingerabdrucksensor.

Selbiger reagiert wie von Huawei/Honor gewöhnt pfeilschnell. Im Grunde berührt man den Sensor auf der Rückseite und bis man das Handy umgedreht hat, ist es auch schon längst entsperrt.

Honor View 20 Header

Als Display wurde kein AMOLED, sondern ein LC-Display verbaut. Dagegen ist erst einmal nichts einzuwenden, aber man sieht im Alltag einfach den Unterschied vor allem in den Schwarzwerten, wenn das Gerät evtl. schräg gehalten wird.

Mich persönlich stört das eher weniger, aber das Display zeigt leider auch ein paar Schwächen. Beispielsweise auf der Unterseite, an der Stelle wo das Display in den schwarzen Rand übergeht. Hier gibt es einen leichten Schatten am Übergang. Im Alltag hat mich das nun wirklich nicht gestört, aber bei einem Gerät ab 560,- EUR muss das erwähnt werden.

Honor View 20 Cut Hole

Die AI-Front-Kamera in Form eines Lochs im Display gefällt mir dagegen sehr. Ehrlich gesagt war ich zwar auch Fan einer Notch (mal abgesehen von der Turbo-Notch des Pixel 3 XL) aber so ganz ohne Notch ist das Display auf jeden Fall noch einen Ticken besser.

Notch

Letztendlich ist die Notch im letzten Jahr das absolute Thema gewesen und ich denke, dass wir 2019 mit diesen Cut-Outs (Lotch – Mischung aus Loch und Notch) oder eben auch Punch-Holes leben müssen.

Persönlich bin ich dafür, da wir einfach mehr Display im Gerät haben, aber am Ende ist das natürlich auch wieder Geschmackssache. Man gewöhnt sich an jede Form und dann ist das Thema eigentlich auch schon wieder vergessen.

Honor View 20 Screenshot 20190124 203307

Symbole werden kaum beschränkt, da sie einfach ein wenig nach rechts neben die Kamera eingerückt werden. Wohlgemerkt fällt normalerweise eines der Empfangssymbole noch weg und es bietet sich Platz für ein weiteres Icon.

Ich wollte im obigen Fall einfach ein wenig die Dual-SIM-Fähigkeit des View 20 ausprobieren. Wer möchte, kann zusätzlich in den Einstellungen des Handys den Netzbetreibernamen ausblenden. Auch das sorgt noch einmal zusätzlich für mehr Platz neben der Frontkamera.

Das Honor View 20 ist nicht via Speicherkarte erweiterbar. Es bietet lediglich Platz für 2 Nano-SIMs. Zu den Kameras kommen wir etwas später im Artikel.

Honor View 20 mit Flaggschiff-SoC

Ganz wichtig anzumerken ist der verbaute Kirin 980 Prozessor im Honor View 20. Mit diesem Biest stellt sich zu keiner Zeit die Frage, ob irgendwo auch nur ein Funke Performance fehlt. AnTuTu haut Werte fast Richtung 280.000 raus und ganz allgemein ist eben kaum irgendwo auch nur ein Ruckler feststellbar.

Honor View 20 Antutu

Was im selben Atemzug ebenfalls erwähnt gehört, ist der verbaute 4.000 mAh Akku. In meinem Test war ich vom Akku ungefähr so begeistert, wie auch schon beim Huawei Mate 20 Pro und beim Huawei P20 Pro. Beide haben auch einen 4.000 mAh Akku (das Mate 20 Pro sogar noch mehr) und halten damit in meinem Anwendungsgebiet gute zwei Tage am Stück durch.

Honor View 20 Akku

Es ist schon fast komisch zu sehen, dass auf dem Honor View 20 am Abend der Akkustand bei knapp über 60 % ausharrt. Dann schalte ich auf den Flugmodus über Nacht und komme am nächsten Tag noch locker mit derselben Ladung über die Runden. 💙

In Sachen Software ist auf dem Honor View 20 Android 9 mit Magic UI 2.01 installiert. Im Grunde ist das auch nur das gewohnte EMUI 9.0 von den Huawei-Smartphones. Vermutlich möchte man sich aber einfach namentlich ein wenig davon abgrenzen. Im Alltag ist mir kaum ein Unterschied aufgefallen.

Es gibt wie immer ein paar Punkte, die man erledigen muss. Zum einen rufe ich persönlich immer die App-Liste auf und suche mir Apps heraus, die ich unbedingt 24/7 laufen lassen möchte. Also Messenger und Co.

Hier am Beispiel von Twitter:

Einstellungen -> Apps -> Apps -> Twitter -> Details zum Stromverbrauch ->

  • Stromverbrauchswarnung deaktiveren
  • Dann App-Start anklicken -> Automatisch verwalten deaktivieren und alle anderen 3 Haken aktivieren (Auto Start, Sekundärer Start, Im Hintergrund ausführen)

Huwei Honor Emui Akku Verbrauch

Damit läuft das Ding dann sicher immer auch im Hintergrund weiter und ich habe auch keinerlei Probleme bei Push-Benachrichtigungen der jeweiligen App. Ein bisschen Fleißarbeit, aber so läuft die EMUI oder MAGIC UI butterweich und ohne Probleme mit Apps, die nicht im Hintergrund aktualisiert werden bzw. keine Push-Benachrichtigungen mehr ankommen.

Nebenbei erwähnt: Diese Einstellungen hatte ich auch aktiviert, während ich den obigen Screenshot mit 8-9 Stunden Display-On-Zeit gemacht habe.

Generell brauchen wir sonst im Grunde nicht viel mehr Worte über die Software auf dem Honor View 20 zu verlieren. Es ist wie gesagt Android 9 mit EMUI – äh MAGIC UI als Oberfläche. Viele bunte Icons, kaum zusätzlich installierter Bloatware, aber viele Helferlein, die eben nicht im „Stock Android“-Look daher kommen. Dazu hier ein paar Screenshots:

Honor View 20: Die Kamera

Kamera hier, Kamera da. Nichts scheint dieser Tage wichtiger als die verbauten Kameras. Auch im Honor View 20 ist die Marketing-Aktion angelaufen und so wurde auf der Pressekonferenz mit 48 Megapixel, 3D-Kamera und AI und dergleichen um sich geworfen. Für die 48 Megapixel soll ein neuer Sensor von Sony sorgen. Der überzeugt im Alltag. So gibt es beispielsweise einen „48 Megapixel AI Ultra Clarity-Modus“.

Honor View 20 48 Megapixel Ai Ultra Clarity Mode

Dieser Modus arbeitet ähnlich wie der Nachtmodus und macht für 2-4 Sekunden ein Foto aus mehreren Fotos, die dann via AI zusammengerechnet werden. Das Motto hierfür lautet laut Pressemeldung #seetheunseen.

Dieser Modus sorgt dann im Alltag für schicke Fotos mit HDR-Effekt und mehr Details auf dem Foto vor allem in der Tiefenschärfe. Ich habe mal einen alten Festplatten-Controller vor die Kamera gezerrt und einmal mit der normalen Automatik und einmal mit dem Ultra Clarity Mode fotografiert. Es folgt ein Ausschnitt zum direkten Vergleich. Kann sich durchaus sehen lassen, oder?

Honor View 20 48 Megapixel Ai Ultra Clarity

Generell kann ich zur Qualität der Fotos wirklich nichts Negatives sagen. Schnappschüsse im Automatik-Modus gelingen fast immer und auch der Profi-Mode und die AI-Spielereien mit der Frontkamera machen Spaß.

Honor View 20 Ai Kamera

Selbstverfreilich finden wir unter dem Punkt „Mehr“ auch noch die schon bekannten üblichen Verdächtigen, wie z. B. Zeitraffer, HDR, Blende, etc. Generell würde ich sagen, dass die Kamera gut bis sehr gut ist, allerdings gefühlt nicht ganz an ein Huawei P20 Pro oder gar ein Mate 20 Pro (mit der zusätzlichen Weitwinkel-Kamera) herankommt. Für die meisten Anwendungsgebiete dürften die geschossenen Fotos des Honor View 20 aber definitiv genügen.

Es folgen wie immer ein paar Fotos in einem Album auf Google Plus.

Noch sind wir mit dem Thema Kamera aber nicht fertig. Denn auf der Pressekonferenz wurde auch noch eine Dockingstation gezeigt, in die das View 20 geclipst und via HDMI an einem TV angeschlossen werden kann. Dieses System kann dann dazu genutzt werden, die zusätzlich auf der Rückseite verbaute 3D-Kamera zu nutzen, um via Gesten, die durch die 3D Kamera erkannt werden, ein Spiel wie beispielsweise mit einer Wii zu spielen.

Auf der Pressekonferenz in Paris wurde hierfür ein Ski-Spiel gezeigt, in welchem der virtuelle Spieler durch die Bewegungen des echten Spielers vor dem Smartphone gesteuert wurde.

Sicher ein schickes Feature, sofern das auch noch ausgebaut wird und nicht nur für das Marketing zum Release des Smartphones genutzt wird. Leider habe ich noch keine Details zum Preis dieser Dockingstation.

Honor View 20: Und sonst noch?

  • Ich persönlich hätte mir noch eine klitzekleine QI-Spule auf der Rückseite erhofft, da ich das drahtlose Laden über Nacht sehr zu schätzen gelernt habe.
  • Das Honor View 20 hat leider keine IP-Zertifizierung und ist somit offiziell nicht wasserdicht.
  • Das Honor View 20 kann nicht via Speicherkarte erweitert werden. Der SIM-Slot bietet nur Platz für zwei Nano-SIMs.

Honor View 20: Das Fazit

Mit dem Honor View 20 haut Honor direkt zu Jahresbeginn ein schickes Smartphone raus. Ich versuche absichtlich das Wort Flaggschiff nicht dafür zu nutzen, weil dafür in meinen Augen noch ein paar Kleinigkeiten fehlen.

Beispielsweise kabelloses Laden, eine IP-Zertifizierung und vielleicht noch ein besseres Display. Dennoch ist das Honor View 20 ein wirklich tolles Gerät und liegt preislich mit 570,- EUR noch im Rahmen. Die Preise, vor allem verglichen mit vorigen Geräten, tendieren einfach langsam nach oben.

Tipp: Gewöhnlich gibt es von Honor die folgenden Tage nach dem Release eines neuen Smartphones vermehrt Rabatt-Aktionen und spätestens dann dürfte es sich lohnen beim Honor View 20 zuzuschlagen.

Wertung des Autors
Michael Meidl bewertet Honor View 20 mit 4.3 von 5 Punkten.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.