HTC: Gerücht über Ausstieg aus dem Smartphone-Geschäft

Das HTC One Mini 2

Bei HTC läuft das Smartphone-Geschäft mit Sicherheit nicht so, wie man das gerne hätte. Man soll daher über einen Ausstieg aus diesem nachdenken.

HTC, einst einer der ersten und erfolgreichsten Android-Hersteller, könnte sich im Frühjahr 2017 von seinem Smartphone-Geschäft verabschieden. Zumindest gibt es diesbezüglich ein Gerücht aus Asien. Man sollte hier natürlich wie immer skeptisch bleiben und bedenken, dass sich solche Pläne noch ändern können.

Ich finde aber, dass die letzten Wochen und Monate ein bisschen wie eine kleine Kapitulation von HTC gewirkt haben. Nach dem HTC 10 kam dieses Jahr keine große Überraschung mehr. Während sich andere Hersteller noch mal für das lukrative Weihnachtsgeschäft gerüstet haben, gab es von HTC nur ein exklusives Modell für Sprint in den USA und ein neues Desire für den deutschen Handel. Das ist, mit Hinblick auf Huawei und Co, nicht gerade eine große Kampfansage.

HTC hat in einer Stellungnahme gegenüber Techno Buffalo verkündet, dass man das Gerücht dementiert. Das Gerücht ist „kategorisch falsch“. Mit einer solchen Stellungnahme hat man gerechnet. Ob an dem Gerücht etwas dran ist, werden wir vermutlich trotzdem erst 2017 sehen.

HTC: Fokus auf VR

Natürlich hat HTC auch das Pixel für Google geplant, doch so gut das Modell auch auf dem Markt ankommt, die Lorbeeren dafür wird Google einheimsen. Vielleicht war das Pixel ja auch als HTC 11 oder HTC 10s geplant und wurde an Google verkauft. Google wäre jedenfalls ein geeigneter Kandidat für eine Übernahme.

Außerdem gibt es bereits Gerüchte über eine Neuauflage der Vive. Dieser Bereich scheint für HTC also eine immer größere Rolle zu spielen. Mich würde es jedenfalls nicht wundern, wenn man das mit den Smartphones sein lässt und das Geld einer möglichen Übernahme der Smartphone-Sparte danach in VR steckt.

Die letzten Jahre waren für HTC jedenfalls nicht leicht und 2016 brachte jetzt auch nicht die Wende. Ich stelle mir schon lange die Frage, wie lange man das noch so mitmachen möchte. Eine Neuausrichtung würde dem Unternehmen vielleicht gut tun und Google könnte für die Zukunft eine Smartphone-Sparte gebrauchen.

Aktuell ist das alles noch wilde Spekulation. Ich bin allerdings gespannt, wohin die Reise von HTC in den nächsten Jahren geht. Im Frühjahr 2017 wissen wir mehr. Da steht der Mobile World Congress und ein Nachfolger für das HTC 10 an. Mal schauen, ob wir also überhaupt noch mal ein HTC 11 sehen werden.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.