Talfahrt: HTC ist nichts mehr wert

htc header mwc2015

HTC befindet sich weiterhin auf Talfahrt und das sieht auch die Börse so, die der Meinung ist, dass HTC weniger als die Barreserven wert ist, die noch auf der hohen Kante sind. Das Vertrauen der Investoren ist weg.

An der Börse hat HTC mittlerweile einen neuen Tiefstwert von knapp 1,5 Milliarden US-Dollar erreicht und ist damit weniger wert, als man sogar noch auf der hohen Kante hat. Die Barreserven von HTC sollen darüber liegen. Das bedeutet, dass HTC im Grunde nichts mehr wert ist. Die Aktie ist um knapp 9 Prozent eingebrochen und befindet sich weiterhin auf steiler Talfahrt.

HTC Aktie 5 Jahre

Die HTC-Aktie der letzten 5 Jahre

Eine harte Einschätzung für HTC, die vor allem damit begründet ist, dass der Ausblick auf das dritte Quartal schlecht ist und HTC von einem Verlust beim Smartphone-Geschäft ausgeht. Hinzu kommt eine Sicherheitslücke bei dem Fingerabdrucksensor im HTC One Max. Fingerabdrücke werden wohl komplett unverschlüsselt als Bild-Datei auf dem Gerät gespeichert. Außerdem hat man loyale Kunden die Tage dank Werbung verärgert und Nutzer des One M8 sind ebenfalls enttäuscht, das Sense 7 doch nicht mehr im August kommt.

HTC verdient zu wenig Geld mit dem Verkauf von Smartphones, was in Kürze zu Stellenkürzungen und einer neuen Strategie führen wird. Mal wieder. Die Investoren sind aber anscheinend der Meinung, dass das nicht ausreichen und HTC nicht retten wird. Zumindest auf kurze Sicht sieht es bei HTC alles andere als rosig aus. Und auf lange Sicht? 2016 wird ein entscheidendes Jahr, denn die Barreserven werden nicht ewig ausreichen und auch irgendwann mal zu Neige gehen. Die Konkurrenz wird es HTC aber bestimmt nicht leicht machen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung