Huawei bleibt dabei: Watch 3 möglich, aber es dauert noch

Huawei bleibt bei der Aussage vom Frühjahr 2018: Eine Huawei Watch 3 durchaus wahrscheinlich, aber zuerst will man noch größere Fortschritte machen.

Auf dem Markt der Smartwatches hat sich in den letzten 1-2 Jahren nämlich nicht so viel getan und Huawei sieht daher aktuell keinen Grund für einen Nachfolger der Watch 2 von 2017. Außerdem hat man im Sommer eine 2018er-Version nachgereicht.

Diese Aussage hat Huawei zu Beginn des Jahres schon einmal getroffen und man bleibt auch im Spätsommer dabei. Sieht also nicht so aus, als ob wir im Oktober (Mate 20 Event) auch eine Huawei Watch 3 sehen werden. Ausschließen kann man das nicht, doch momentan klingt Huawei hier nicht besonders euphorisch.

Richard Yu, CEO von Huawei, träumt immer noch von einer deutlich besseren Laufzeit der Uhren. Statt zwei Tagen möchte er eine Woche realisieren. Die Laufzeit und das „Erlebnis“ mit einer Smartwatch müssen verbessert werden. Auch über AI denk man nach, dieses Thema wird bei der nächsten Watch eine Rolle spielen.

Huawei: Eigener Kirin-SoC für Smartwatches

Doch das bedeutet auch, dass man zumindest einen neuen Chip benötigen würde. Der Snapdragon 2100 von Qualcomm ist zu alt und nicht mehr zeitgemäß. Das wirft nun die spannende Frage auf: Setzt man auf den nächsten Chip von Qualcomm, der ja bald kommt, oder entwickelt man vielleicht auch einen Kirin-SoC für Smartwatches?

Das wollte Huawei nicht kommentieren, doch da man in den letzten Jahren viel Geld in die Entwicklung des Kirin 970, 980 und 710 gesteckt hat, würde mich ein eigener Chip von Huawei nicht wundern. Yu gab aber auch an, dass man mit Qualcomm im Gespräch sei. Wird man womöglich am 10. September auf dem Event dabei sein?

Meine persönliche Vermutung: Bei einer Smartwatch, vor allem mit Wear OS, reicht im Grunde alle zwei Jahre ein Upgrade aus. Da tut sich nicht so viel und der Umsatz ist nicht so hoch. Apple ist ein anderes Thema, aber Huawei ist nun mal abhängig von Google und Qualcomm und die sind in diesem Bereich nicht so schnell.

Ich denke wir werden eine Huawei Watch 3 sehen, aber erst im Frühjahr auf dem MWC 2019. Die Aussagen von Richard Yu klingt nicht so, als ob man da gerade ein Modell in die Produktion geschickt hat, welches pünktlich zu Weihnachten erhältlich sein wird.

Also: Google raus, Huawei raus, mal schauen wer in ein paar Tagen eine Smartwatch mit dem neuen Chip von Qualcomm für Weihnachten 2018 präsentieren wird.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.