iMac mit Retina-Display von iFixit zerlegt

imac retina header

Nachdem Apple am Donnerstag den neuen iMac mit Retina-Display vorstellte, lies man sich bei iFixit nicht lange bitten und zerlegte den All-in-One-Mac von Apple in seine Einzelteile.

In dem Teardown ergaben sich einmal mehr verschiedenste Dinge: Beispielsweise stammt das Display von LG Display. Dieses ist mit doppelseitigem Klebeband am Body angeklebt – sofern man also an das Innenleben kommen möchte, muss man dieses Klebeband beim finalen Zusammensetzen also ersetzen, wie es bereits bei älteren iMac-Modellen der Fall war.

Apple stellt iMac mit Retina-Display vor16. Oktober 2014

Wie auch beim MacBook Pro 13“ Retina Late 2013 kommt als Speicher eine SanDisk PCIe SSD zum Einsatz. Die CPU und der Festplattenspeicher können nach wie vor ersetzt werden und ebenso lässt sich auch der Arbeitsspeicher über einen Zugang auf der Rückseite erweitern, was generell natürlich Pluspunkte sind.

Insgesamt bekam der iMac mit Retina-Display auf einer Skala von eins bis zehn einen „Repairability-Score“ von fünf Punkten. Negativ wurden zwei Aspekte gewertet, denn zum einen sind der LCD und das Frontglas nun direkt miteinander verbunden und können nicht ohne weiteres voneinander gelöst werden und zum anderen muss, wie bereits gesagt, das Klebeband ersetzt werden, wenn der iMac wieder zusammengebaut wird. Den kompletten iFixit-Bericht könnt ihr euch bei Bedarf natürlich auf der iFixit-Webseite durchlesen:

[galleria]

[/galleria]

Quelle iFixit via Engadget

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.