Instagram für Android: Über 5 Millionen Downloads in nur sechs Tagen

Vor genau sechs Tagen landete die Android-Version von Instagram endlich im Google Play Store und feierte direkt nach 24 Stunden den ersten Erfolg mit einer Million Downloads. Zu den 30 Millionen Nutzern von der iPhone-Anwendung sind also nochmal eine ganze Menge dazu gekommen und es war klar, dass der Dienst auch auf dieser Plattform weiterhin rasant wachsen wird. Mit 5 Millionen Downloads in nur sechs Tagen ist es genau genommen einer der besten Starts für eine Android-App, so viele Downloads in so kurzer Zeit bekommen nicht viele hin. Die iOS-Version von Instagram benötigte sechs Monate für diese Anzahl an Downloads im App Store.

Das ist natürlich ein Vergleich der hinkt, immerhin ist das auch schon wieder eine ganze Weile her und Instagram erlebt spätestens seit der Android-App und der Übernahme von Facebook gestern einen enormen Hype und befindet sich in den Schlagzeilen von großen Medien. Gut möglich, dass also auch ein sehr beachtlicher Teil der neuen Android-Nutzer in den letzten 12 Stunden dazu gekommen ist. Das ist jedoch nur meine Vermutung. Mit der aktuellen Berichterstattung über Instagram und der ständigen Aufmerksamkeit für das Foto-Netzwerk, dürfte man die Grenze mit 40 Millionen und etwas später 50 Millionen Nutzern in ein paar Wochen locker geknackt haben.

Instagram erlebte gestern jedoch auch einen kleinen Gegentrend, nach der Übernahme von Facebook hagelte es schlechte Bewertungen im App Store, Nutzer meldeten sich ab und waren empört. Auch ich bin von dem Deal nicht sonderlich begeistert, aber vielleicht profitieren wir User am Ende ja auch davon und der Dienst entwickelt sich positiv. Das lässt sich mit Sicherheit erst in ein paar Wochen oder eher Monaten sagen. Bis dahin kann ich euch auf jeden Fall diesen sehr ausführlichen und interessanten Artikel über die Gründung, die Entwicklung, das Wachstum und schließlich die Übernahme durch Facebook von Instagram bei TechCrunch empfehlen.

Instagram ist für mich ein schönes Beispiel, in welcher Phase wir uns mittlerweile bei der Entwicklung auf dem mobilen Markt befinden. Die Hersteller und Service-Anbieter befinden sich unter Druck und auch ein Platzhirsch kann hier in wenigen Monaten verschwinden, oder ein neues Startup aus Kalifornien mit 10 Personen in weniger als drei Jahren 1 Milliarde US-Dollar schwer sein. Ebenfalls interessant fand ich die Entwicklung von Draw Something, für die sich jahrelang niemand interessiert hat und plötzlich kommt eine Applikation für iOS und Android und schon klopft mit Zynga die größte Spieleschmiede an der Tür und bietet einem 180 Millionen an.

 

via tnw

 

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.