Instagram mit neuen Tools für eine bessere Community

Instagram Herz

Instagram kann aktuell nicht nur auf 800 Millionen Nutzer blicken, sondern kündigt heute auch neue Tools an, die das Netzwerk zu einem „positiven und sicheren Ort“ machen sollen.

Im letzten Jahr hat Instagram bereits einige Tools eingeführt, die dabei helfen sollen, Kommentare zu moderieren. Heute nun legt man mit neuen Funktionen nach, die da wären:

  • Ab jetzt kann jeder Inhaber eines öffentlichen Profils entscheiden, wer die eigenen Beiträge kommentieren darf – entweder jeder, oder nur einige Personen, wie zum Beispiel eure Abonnenten, oder alle Menschen, denen ihr folgt.
  • Menschen mit privaten Accounts können jetzt einzelne Accounts blockieren, sodass diese ihre Beiträge nicht mehr kommentieren können. Wenn der Account öffentlich ist, kann jede beliebige Person blockiert werden.

Kommentare Kontrollieren

Auch lassen sich unangebrachte Kommentare nun blockieren. Bereits im Juni hat Instagram einen Filter angekündigt, der bestimmte beleidigende Kommentare automatisch blockiert. Das ganze funktionierte allerdings bisher nur auf Englisch, jetzt startet die Funktion in weiteren Sprachen – auch auf deutsch.

  • Mit dem Filter können jetzt auch beleidigende Kommentare auf Deutsch (sowie Arabisch, Französisch und Portugiesisch) geblockt werden.
  • Der Filter wird durch maschinelles Lernen unterstützt, er lernt also mit der Zeit dazu und macht es so möglich, dass die Community sich immer freier entfalten kann.
  • Dieses Tool kann über das Einstellungsmenü unter „Kommentare“ gefunden werden.

Weiterhin soll man zukünftig Live Videos anonym melden können. Damit soll Menschen geholfen werden, die unter mentalen Problemen leiden. Laut Instagram engagieren sich weltweit Teams, die 24 Stunden am Tag an sieben Tagen in der Woche unterstützen, wenn Menschen Hilfe brauchen.

  • Ab sofort könnt ihr Menschen anonym melden, die sich in einer Live-Übertragung labil zeigen und Unterstützung brauchen könnten.
  • Die Person bekommt eine Nachricht angezeigt, in der ihr Hilfe angeboten wird. Sie kann mit einer Hilfe-Hotline sprechen, einen Freund kontaktieren oder andere Tipps und Hilfe erhalten.
  • Das Melde-Tool findet ihr am unteren Ende eures Bildschirms, wenn ihr auf das „…“-Symbol tippt.

Anonymesmelden Livevideos

Auch gibt es neue Freundlichkeits-Sticker, welche in der Stories-Funktion zu finden sind und von Künstlern aus der Instagram-Community gestaltet wurden.

  • Wenn ihr einen der herzförmigen Sticker in einer Story seht, tippt darauf, um zu sehen, wer ihn erstellt hat.

Folge mobiFlip.de bei Instagram!

Produktempfehlung

Tarifvergleich

Hinterlasse deine Meinung