Instagram bekommt Offline-Modus

Facebook möchte Instagram demnächst einen Offline-Modus spendieren, um in Ländern mit einer schlechten Netzabdeckung noch schneller zu wachsen.

Instagram hat vor ein paar Wochen die Marke von 600 Millionen Nutzern geknackt und damit das Wachstum nicht einschläft, möchte Facebook nun einen stärkeren Fokus auf Länder mit einer schlechten Netzabdeckung legen. Damit auch Nutzer mit schlechtem Netz öfter bei Instagram vorbei schauen, wird es einen Offline-Modus geben. Diesen testet man bereits in einer aktuellen Beta für Android.

Instagram: Offline kommentieren und liken

Ein Offline-Modus macht bei einem sozialen Netzwerk, bei dem jede Sekunde neue Inhalte hoch geladen werden, nur bedingt Sinn. Trotzdem möchte Facebook diese Option einbauen. Inhalte werden dann über WLAN heruntergeladen und können unterwegs auch ohne Internetzugang dargestellt werden. Man kann kommentieren, liken und Leuten entfolgen. Alle Aktionen werden dann später ausgeführt (wenn man wieder Internet hat), so Instagram gegenüber TechCrunch.

Die Option wird wie gesagt in der Android-App getestet, soll jedoch auch in die iOS-App eingebaut werden. Auch der Explore-Bereich wird offline funktionieren, die dort angezeigten Inhalte sind dann eben nicht mehr aktuell. Aktuell ist aber noch unklar, wie viele und welche Inhalte heruntergeladen werden. Kann man zum Beispiel die Datenmenge festlegen, oder wird einfach ein bestimmter Zeitraum bei Instagram gesichert? Das sind Fragen, die uns sicher bald beantwortet werden.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.