iOS 11: Offenes NFC, QR-Codes, FLAC-Support und Control Center

Apple präsentierte am Montag iOS 11 und mittlerweile wurde die erste Beta für Entwickler auf einigen Geräten installiert. Eine öffentliche Beta folgt noch.

Das Unternehmen konzentriert sich in der Keynote allerdings immer nur auf die großen Neuerungen, oder die, die man selbst in den Fokus stellen möchte. Meistens gibt es aber noch viele kleine Neuerungen, die ebenso spannend sind. Wie zum Beispiel ein offenes NFC. Bisher wird der NFC-Chip in den iPhones nur von Apple Pay genutzt. In Zukunft könnten auch Entwickler und Hersteller darauf zugreifen.

Was Apple übrigens auf der Keynote kommunizierte: Der NFC-Chip in der Apple Watch kann mit dem von einigen Fitness-Herstellern kommunizieren, die dann ihre Daten an das Wearable schicken können. Eine offene NFC-Schnittstelle macht das iPhone zwar etwas anfälliger, ist aber meiner Meinung nach überfällig.

iOS 11: Kamera mit QR-Funktion

Ein weitere interessantes Detail ist die QR-Funktion in der Kamera. Aktiviert man diese, dann erkennt die Kamera QR-Codes. Bisher benötigte man dafür eine extra App aus dem Store. Die Entwickler dieser Apps werden nicht schlecht gestaunt haben, als Apple diese doch recht alte Funktion bei iOS 11 demonstrierte. Ihre Apps werden ab Herbst überflüssig sein. Ebenfalls eine überfällige Funktion.

Mit iOS 11 wird Apple ab Herbst auch das FLAC-Format für Musikdateien auf den iOS-Geräten unterstützen. Auch hier musste man bisher auf eine App von einem Entwickler zurückgreifen, wenn man entsprechende Dateien abspielen wollte. Eine weitere App-Kategorie dürfte damit für viele Nutzer wegfallen.

iOS 11: Anpassbares Control Center

Die größte optische Änderung stellt bei iOS 11 mit Sicherheit das neue Control Center dar. Es ist zwar immer noch eingeschränkt, aber kann jetzt deutlich besser angepasst werden. Ich muss mich noch an die Optik gewöhnen, finde den Schritt aber gut. Passend dazu kann ich euch diesen Artikel (mit einigen Screenshots vom neuen Control Center) bei MacRumors empfehlen.

Die finale Version von iOS 11 wird im Herbst, vermutlich wieder im September, für alle iOS-Nutzer verfügbar sein. Eine öffentliche Beta gibt es noch nicht, die kommt erst Ende des Monats. Apple bietet iOS 11 aktuell nur den Entwicklern an.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.