iOS 8: Mehr Funktionen für Karten-App

iPhone Maps Karten Header

Es gibt mal wieder neue Informationen zu iOS 8. Neben Fitness, wird Apple in diesem Jahr auch deutlich mehr Arbeit in die Karten-Anwendung stecken.

Die Informationen stammen mal wieder von 9TO5Mac, die uns auch schon die Infos zu den Fitness-Funktionen geliefert haben. Ein weiterer Punkt, den Apple in iOS 8 überarbeiten wird ist die Anwendung für Karten. Nach einem eher peinlichen Start in iOS 6 und einem Fortschritt in iOS 7, soll es mit dem nächsten Update also noch eine Stufe besser werden. Mit dabei sind zum Beispiel auch ein paar neue Funktionen.

Eine ist die Möglichkeit sich Transit-Daten anzeigen zu lassen, wenn man nach einer Route sucht. So sieht zumindest der aktuelle Plan aus und die Quellen von 9TO5Mac deuten auch an, dass man das bis zum Sommer schaffen wird. Mit dabei sind Daten von Bahnen und Bussen. Offen ist jedoch, wie der Support dafür in den jeweiligen Ländern aussieht. Apple hat hier aber neue Partnerschaften geschlossen heißt es.

Apple Maps Transit

Transit-Daten in iOS 8 (Konzept)

Weiter geht es mit mehr Optionen für Maps im Auto, hier gab es ja vor ein paar Tagen einen Einblick in CarPlay, was dieses Jahr wohl ein großes Thema sein wird. Auch Augmented Reality scheint bei Apple auf dem Plan zu stehen. Interessante Objekte in der Umgebung soll man sich zum Beispiel in der App anzeigen lassen können. Diese Funktion wird es aber wohl noch nicht in iOS 8 schaffen und erst in Zukunft kommen.

Die Karten-App wird außerdem aktuell überarbeitet und soll einen neuen Anstrich im Sommer bekommen. Die meisten Änderungen finden jedoch unter der Haube statt. Das Kartenmaterial soll zum Beispiel deutlich besser werden. Klingt alles spannend, doch vielleicht wird es für Apple auch mal interessant die Karten-App vom System zu lösen, damit man solche Updates in Zukunft einfacher einspielen kann. Man würde damit natürlich aus riskieren, dass weniger Leute die App laden und nutzen. Immer auf ein großes iOS-Update zu warten ist aber glaube ich auch nicht der richtige Weg.

quelle 9to5mac

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.