Apple iPhone 8 und iPhone X: Was gibt es bei Qi-Geräten zu beachten?

Apple Iphone X Qi Wireless Header

Apple hat sich bei der neuen iPhone-Generation für Qi beim kabellosen Laden entschieden und wir sagen euch, was ihr dabei eventuell beachten solltet.

Kabelloses Laden ist nicht neu und sogar schon seit vielen Jahren auf dem Markt. Es gibt unglaublich viele Geräte mit dem Qi-Standard, der (wenn man es ganz genau nimmt) gar nicht kabel- und kontaktlos ist. Man benötigt eine Platte und die muss mit einem Kabel an den Strom angeschlossen sein. Doch wir sind mal nicht so und nennen diese Technologie weiter kabellos. Ich bin aber mal gespannt, was wir dann machen, wenn richtiges kabelloses Laden möglich sein wird 🤔

Wie dem auch sei, das iPhone 8 und iPhone X unterstützen diese Funktion nun auch und sorry liebe Android-Nutzer: Ihr könnt euch eure Kommentare hier sparen. Ich weiß ihr wisst schon Bescheid, doch für die Apple-Welt ist der Standard relativ neu (bei der Apple Watch setzt Apple auf eine eigene Version von Qi) und daher möchte ich in diesem Beitrag ein paar Hinweise für kabelloses Laden bieten.

Qi: iPhone-Tipps im Video

Es würde mich freuen, wenn ihr dem Video bei YouTube einen Daumen hoch gebt und bei Interesse unseren Kanal abonniert. Natürlich nur, wenn euch das Video gefallen hat. Damit erkennt YouTube, dass es kein Clickbait ist.

Qi: Jede Qi-Station kann genutzt werden

Wichtig ist: Ihr könnt jede Station nutzen, die Qi unterstützt. Jede. Doch es gibt, wie bei den Netzteilen, Unterschiede. Einige Unterstützen 5W, andere 7,5W und dann ist da auch noch die Option für 15W. Apple setzt bei den iPhones auf 7,5W, die Modelle laden daher nicht so schnell wie beispielsweise ein Samsung Galaxy S8. Gut möglich, dass sie zum Start sogar nur 5W unterstützen, auf der Produktseite für das Belkin-Pad wird jedenfalls ein Software-Update für Ende 2017 angekündigt.

Experience wireless charging using the Qi wireless standard, which delivers up to 7.5W to your iPhone. Fast wireless charging is enabled with a free software update coming later this year.

Solltet ihr eines der neuen iPhone-Modelle im Auge haben, dann habt ihr euch vielleicht schon informiert und denkt euch jetzt: Der erste Suchtreffer bei Amazon liefert eine Station von Anker für 18 Euro. Kurz geschaut: 10W passt. Eine bekannte Marke, viele gute Bewertungen, nicht so hässlich, LEDs für den Ladezustand. Diese ist also wunderbar für die neuen iPhones geeignet und kann genutzt werden.

Bis die AirPower-Ladematte von Apple kommt werden noch einige Monate ins Land ziehen und der Kauf einer zweiten (oder dritten) Station ist durchaus sinnvoll. Aber ich persönlich würde mir das mit den 10W genau überlegen. Ja, das iPhone 8 und iPhone X werden 7,5W unterstützen und das ist somit mehr als benötigt, doch was ist, wenn ihr in 2-3 Jahren ein neues iPhone kauft. 15W ist nur eine Frage der Zeit und ich vermute fast, dass das 2018/2019 als „Upgrade“ kommen wird.

Qi: 15W mit Blick auf die Zukunft

Eine Platte mit 15W (auch gerne Fast Wireless Charging genannt) kostet nicht viel mehr. Und das entsprechende Netzteil zum schnellen Laden werdet ihr euch sehr wahrscheinlich eh kaufen, um die Funkion bei den neuen iPhones zu nutzen. Es könnte sogar sein, dass ihr schon ein Netzteil mit einem microUSB-Kabel für das schnelle Laden besitzt, dann würde diese Station für 14 Euro ausreichen.

Optimal wäre eine Platte mit 15W, einem Lightning-Anschluss und dem Netzteil für schnelles Laden (damit man das auch ohne die Platte nutzen kann). Doch das gibt es nicht. Ich persönlich finde die Station von Samsung sehr interessant, die schnelles kabelloses Laden unterstützt und auf USB Typ C setzt. Sie ist mit knapp 45 Euro auf Amazon allerdings nicht besonders günstig, besitzt einen kleinen Lüfter und wird außerdem ohne Kabel ausgeliefert. Ihr seht schon: Optimal gibt es noch nicht.

Also, was tun? Die AirPower von Apple wird vermutlich nur 7,5W unterstützen und nicht günstig sein. Dafür kann man darauf das iPhone, die Apple Watch und noch AirPods (mit dem neuen Case) laden. Das ist ein Argument. Aber, eine Station mehr schadet nicht als erste Lösung. Eine Empfehlung fällt gar nicht so leicht, ihr könnt gerne Tipps abgeben, ich werde aber vermutlich einfach eine Platte mit 10W von Anker und das dazu passende Netzteil mit USB Typ C nutzen.

Damit hat man noch keine 15W, aber es ist nicht zu teuer und so eine Ladestation kann ja am Ende auch ins Schlafzimmer, wo das Gerät dann die ganze Nacht lädt.

Das Netzteil könnt ihr dann übrigens bei Bedarf auch für die Schnellladefunktion beim iPhone nutzen, ihr benötigt dann aber noch ein Lightning-auf-USB-C-Kabel. Apple verlangt hier 25 Euro (in der Verpackung von beiden Modellen liegt leider nur das Lightning-auf-USB-A-Kabel). Es gibt noch keine zertifizierten Alternativen, die kommen aber bis Ende des Jahres (von mindestens einem Hersteller).

Qi: Apple macht es dem Käufer nicht leicht

Ich hoffe ihr seid jetzt nicht verwirrt, Fragen und Tipps wie gesagt gerne direkt in die Kommentare. Ein bisschen Kritik ist hier natürlich wie immer angebracht. Apple hätte es dem Käufer definitiv etwas leichter machen und wenigstens ein USB Typ C-Kabel, oder von mir aus auch direkt das Netzteil für schnelles Laden mit in den Lieferumfang packen können. Eine Qi-Platte legt keiner dazu, das ist verständlich, aber so wird es dem Kunden nicht gerade leicht gemacht, wenn man diese Option schon jetzt nutzen und gut für die Zukunft aufgestellt sein möchte.

Apple selbst verkauft übrigens zwei Stationen im Apple (Online) Store: Eine kommt von Mophie und die andere von Belkin, eine in Schwarz, die andere in Weiß. Beide kosten 65 Euro, unterstützen aber maximal 7,5W. Dafür wird hier wenigstens noch ein Netzteil mitgeliefert, das Netzteil des iPhones würde mit 5W nämlich noch nicht mal ausreichen, um die 7,5W der Qi-Stationen zu nutzen.

PS: Aktuell fällt öfter der Satz „… Qi-Stationen, die man mittlerweile sogar bei IKEA kaufen kann“. Das stimmt, dort werden zwei Qi-Stationen angeboten, eine für 35 Euro für ein Gerät und eine für 65 Euro für bis zu 3 Geräte. Falls ihr bisher aber aufgepasst habt, dann kommt jetzt die Antwort auf die interessante Frage: 5W. Ich denke IKEA wird hier irgendwann auch mal eine neue Version bringen, für diesen Preis kann ich die Qi-Stationen aktuell aber nicht mehr empfehlen.

Das gilt übrigens auch für die Möbel mit eingebauter Qi-Funktion. Selbst eine neue Lampe wie die Hektar (IKEA-Link) besitzt nur 5W. Beim Möbel ist das aber noch mal eine andere Sache, denn hier gibt es weniger Alternativen auf dem Markt.

Qi: Was solltet ihr mitnehmen?

Das iPhone 8 und X unterstützen Qi, theoretisch kann man jede Qi-Station nutzen. Optimal wären 7,5W, 5W reizen das Potential der iPhones nicht aus, 15W sind aber für die Zukunft optimal. Vergesst beim Kauf einer Qi-Platte nicht, dass ihr auch ein entsprechendes Netzteil mit Schnellladefunktion benötigt.

Ich persönlich habe meine Empfehlung im Artikel verlinkt (Station + Netzteil) und würde dann abwarten, was der Markt in den kommenden Monaten noch so bietet (auch die Option von Apple könnte mit einem guten Preis interessant sein). Ich glaube die 27 Euro kann man aber in die Qi-Technologie investieren.

Produktempfehlung

Tarifvergleich

Hinterlasse deine Meinung