Jabra Halo Smart ausprobiert

Jabra präsentierte vor ein paar Tagen ein neues Bluetooth-Headset und ich habe mir dieses direkt nach dem Start mal in Ruhe angeschaut und getestet.

Das Halo Smart ist ein Bluetooth-Headset der Firma Jabra, welches für den Business-Alltag konzipiert wurde. Zu den Besonderheiten gehört ein Bügel, der im Nacken liegt und aus dem die entsprechenden Ohrteile kommen. Das soll dafür sorgen, dass man das Headset bequem den ganzen Tag tragen kann.

Jabra Halo Smart Test5

Auf der Webseite verspricht Jabra, dass das Halo Smart so bequem ist, dass man es „kaum bemerkt“. Tatsächlich ist es nicht besonders schwer und ganz angenehm zu tragen. Den ganzen Tag wollte ich damit aber doch nicht herumlaufen, dafür stört es mich dann doch zu sehr. Für ein paar Stunden geht das aber klar.

Der Sound ist ordentlich und das Halo Smart kann ganz schön laut sein. Es wäre jetzt nicht meine erste Wahl bei Musik, aber für 90 Euro (UVP) ist das ok. Ich finde der Preis ist auch durchaus angemessen, dazu später mehr. Das Halo Smart ist wind- und wasserabweisend und besitzt eine ordentliche Akkulaufzeit von 17 Stunden.

Jabra Halo Smart Test3

Benutzt man es mit einem Android-Smartphone, oder iPhone, dann kann man mit einem Tastendruck Google Now, oder Siri, aktivieren. Der Bügel im Nacken lässt sich außerdem bei Bedarf auch etwas biegen und anpassen. Jabra bietet das Halo Smart in Blau, Rot und Schwarz an. Auf Amazon bekommt man es übrigens schon ab 65 Euro. Vorgestellt wurde das Jabra Halo Smart im Juni. Weitere Details zur Ausstattung gibt es wie immer auf der Webseite des Herstellers.

Persönlicher Eindruck

Mein Erster Eindruck war: Wozu brauche ich sowas? Ich persönlich bin auch zu dem Fazit gekommen, dass das Halo Smart nicht unbedingt das für mich passende Gadget ist. Daheim und beim Arbeiten trage ich lieber Over-Ear-Kopfhörer und für den Sport ist das Halo Smart natürlich auch nicht entwickelt worden.

Jabra Halo Smart Test2

Auf Dauer hat mich der Balken im Nacken dann doch etwas gestört, auch wenn die Option, dass er bei einem Anruf vibriert ganz nützlich sein kann. Das übernimmt in meinem Fall allerdings sowieso die Apple Watch, die mir dann auch direkt auf dem Display anzeigt, wer mich denn da gerade anruft.

Der Sound ist allerdings echt ordentlich für diese Preisklasse. Nicht die besten Höhen und nicht der imposanteste Bass, aber für 65 Euro nicht übel. Trotzdem stelle ich mir irgendwie doch die Frage, für wen sich so ein Headset am Ende lohnt? Jabra selbst bewirbt es als Business-Headset für das Büro.

Jabra Halo Smart Test6

Solltet ihr auf der Suche nach einer Bluetooth-InEar-Lösung sein und nach diesem Bericht denken „Mensch, das mit dem Bügel sieht spannend aus“, dann ist das Halo Smart vielleicht ganz interessant für euch. Ob das Halo Smart besser als die 20 Euro-Lösungen von Amazon ist? Das kann ich euch nicht sagen.

Werde ich das Halo Smart aktiv im Alltag nutzen? Vermutlich nicht. Das heißt aber nicht, dass ich es nicht empfehlen kann. Der Sound und die Verarbeitung sind gut und ich finde den Preis auch nicht übertrieben. Ob das Halo Smart etwas für euren (Business-)Alltag ist, müsst ihr aber selbst entscheiden.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.