Jabra Sport Pulse Wireless im Test: Das beste Bluetooth-Headset für den Sport

Jabra Sport Pulse Wireless Header

Seit ein paar Tagen begleitet mit das Jabra Sport Pulse Wireless im Sport und so langsam wird es Zeit für einen Test des Headsets, bei dem es sich um das erste Modell von Jabra handelt, das den Puls messen kann.

Die Suche nach einem optimalen Bluetooth-Headset für den Sport begannt bei mir vor ziemlich genau einem Jahr mit dem BackBeat Go. Es folgten einige Versuche und im Sommer der Wechsel zum Jabra Rox Wireless. So wirklich zufrieden war ich damit aber leider nie. Eine gute Akkulaufzeit und ein guter Sound reichten auf Dauer nicht, um die immer nerviger werdenden Silikon-Dinger für das Ohr zu kompensieren. Nicht selten war ich hier vor dem Sport auf der Suche nach den kleinen „EarWings“. Ein paar habe ich verloren.

Doch eine neue Generation an Headsets kündigte sich an: Headsets mit der Möglichkeit den Puls zu messen. Ein Produkt von SMS Audio haben wir ja hier im Blog schon vorgestellt. Bis heute kann man es aber nicht im Einzelhandel kaufen. Anders sieht das beim Jabra Sport Pulse Wireless, hier hätte man sich ruhig für einen kürzeren Namen entscheiden dürfen, aus. Das kann man seit ein paar Tagen kaufen und dieses habe ich seit wenigen Wochen im Test.

Jabra Sport Pulse Wireless Abschluss

Jabra Sport Pulse Wireless

Meine erste Frage war: Hat man das Problem mit den EarWings gelöst, oder muss man sich hier wieder auf die Suche nach den kleinen Dingern machen, die das Headset im Ohr halten sollen. Es gibt wieder EarWings, diese sind aber dieses Mal ganz fest am Headset. Man kann sie also wechseln, man verliert sie aber nicht. Allgemein muss ich sagen, dass das Headset sehr gut im Ohr sitzt und mich nicht stört. Es gibt etwas mehr Plastik bei der Materialwahl, doch ich glaube beim Sport kommt es den meisten nicht auf hochwertige Geräte an.

Stabil und gut verarbeitet ist das Headset aber natürlich. Es hält auch euren Schweiß ab und überträgt die Musik wie gewohnt von eurem Smartphone in euer Ohr. Dies geschieht via Bluetooth. Das Koppeln geht schnell und einfach auch sonst kann ich hier keinen Kritikpunkt finden. Man merkt, dass Jabra in diesem Bereich in letzter Zeit ein bisschen Erfahrung gesammelt hat.

Der Sound ist gut, nicht überragend, aber das erwarte ich von einem kleinen Headset, welches man via Bluetooth mit dem Smartphone verbindet, auch gar nicht. Der Sound ist eher basslastig, aber auch das dürfte gewollt sein und die wenigsten Sportler stören. Sollte euer Workout eher ruhig sein und ihr dabei klassische Musik hören, ist dieses Gadget vielleicht die falsche Wahl. Hört ihr aber gerne mal lautere Musik und bewegt euch aktiv, ist es ein interessanter Kandidat. In meinen Augen sogar der beste, den es momentan im Handel gibt.

Jabra Sport Pulse Wireless App

Jabra Sport App

Grund dafür ist nicht nur der relativ gute Sound, auch die Akkulaufzeit ist so gut wie gleich geblieben. Die App zeigt euch nach dem Start und dem Koppeln mit eurem Headset vier Stunden an. Das stimmt, aber nur bedingt. Solltet ihr einen Workout starten und durchgehend den Puls messen, geht die Laufzeit deutlich runter. Ich bin hier auf eine Stunde weniger Laufzeit gekommen.

Das ist schade, bedenkt man aber mal, was hier für Technik verbaut ist und was das Gadget gerade leistet, auch verständlich. Mir persönlich reicht das jedenfalls, denn eine Einheit im Fitness Studio dauert in der Regel 2 Stunden und ein kurzer Lauf eine gute Stunde. Für beides reicht das Headset, dann muss es geladen werden. Meist liegt bei mir aber sowieso ein Tag Pause dazwischen, kein Problem also. Außerdem ist das Headset in weniger als einer Stunde geladen, zur Not kann man es also am Abend noch mal aufladen.

Das mit dem Puls ist so eine Sache, die ich wirklich gut finde. Jabra hat dafür eine neue App entwickelt, die sich Jabra Sport nennt. Diese ist für Android und iOS erhältlich und kann kostenlos runtergeladen werden. Ob es auch eine Version für Windows Phone geben wird, weiß ich nicht. Bisher ist man bei Jabra kein Fan des OS, ich glaube es also erst mal nicht. In der App bekommt ihr bei eurer Trainingseinheit die entsprechenden Informationen präsentiert.

Jabra Sport Life
Preis: Kostenlos
Jabra Sport Life
Preis: Kostenlos

Doch nicht nur über die App gibt es Infos, das Headset macht auf Wunsch auch regelmäßig eine Ansage und über einen kleinen Button auf der linken Seite, auf der auch der Pulsmesser sitzt, könnt ihr euch ebenfalls diverse Daten geben lassen. Die zurückgelegte Strecke wird übrigens theoretisch ermittelt, wenn ihr nicht im Freien seid und GPS-Empfang habt. Diese ist nicht genau, doch das stört nicht weiter. Dort wo man die konkrete Strecke braucht, also im Freien, funktioniert es (via GPS). Im Studio erwarte ich das nicht.

Bisher gab es nur Lob für das Jabra Pulse Wireless und das auch zu Recht, denn für mich ist es derzeit das beste Bluetooth-Headset im Sport. Guter Halt, gute Verarbeitung, guter Sound und das Extra mit dem Puls, was ich nach ein paar Workouts wirklich zu schätzen gelernt habe und dafür auch gerne eine Stunde Akkulaufzeit in Kauf nehme. Doch es gibt einen Kritikpunkt und der hat es für die meisten in sich: Der Preis. Die UVP liegt bei stolzen 199 Euro und die muss man für das Headset auf Amazon und im eigenen Shop auch hinlegen.

Jabra Sport Pulse Wireless Verpackung

Nettes Extra: Tasche für den Transport

Gibt es eine Kaufempfehlung? Das ist eine verdammt schwierige Frage dieses Mal. Betrachtet man das Produkt alleine, ganz klar. Der Preis ist aber so ein Ding und das macht es nicht leicht. Immerhin bekommt man das Rox Wireless mittlerweile schon für 85 Euro auf Amazon. Lohnt es sich über 100 Euro mehr für das Pulse Wireless auf den Tisch zu legen. Für die meisten sicher nicht, für Leute, die viel Sport machen, aber vielleicht schon. Vor allem für Läufer ist dieses Headset seht interessant wie ich finde. Für viele Sportarten ist dieser Funktionsumfang sicher überflüssig. Trotzdem ist die Entscheidung schwer.

Zu einem Ergebnis bin ich übrigens nicht gekommen. Sollte euch der Preis für so ein Gadget, oder zumindest die 200 Euro, egal sein, schaut es euch an. Ist das aber ein Preis, bei dem ihr ins Grübeln kommt, sucht euch eine Alternative oder wartet ein paar Monate ab. Der Preis wird hier sicher irgendwann sinken. Ich bleibe jedenfalls bei meinem Fazit: Das Jabra Sport Pulse ist für mich das beste Bluetooth-In-Ear-Headset, welches man derzeit im Handel bekommt.

Solltet ihr Fragen zum Sport Pulse Wirelesse haben, die die Produktseite von Jabra nicht beantworten kann, dann ab in die Kommentare damit.

Das Sport Pulse Wireless wurde uns für einen Test von Jabra zu Verfügung gestellt.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.