Jump: Ubers E-Bike-Sharing-Dienst startet testweise in Berlin

Jump Bikes Header

Der Anfang des Jahres von Uber übernommene E-Bike-Sharing-Dienst Jump hat damit begonnen die ersten E-Bikes in Berlin aufzustellen. Entgegen früherer Statements möchte man das Konzept in der deutschen Hauptstadt erst einmal aber nur in einer Testphase erproben.

Eigentlich sollte der E-Bike-Sharing-Dienst Jump bereits Ende Sommer in Berlin an den Start gehen, nun beginnt Ende November lediglich eine Testphase. Wie Uber in einem Statement verkündete, wurden erst einmal nur rund 100 Leihräder in den Bezirken Prenzlauer Berg und Berlin Mitte aufgestellt. Sie können ab sofort von einer kleinen Nutzergruppe ausprobiert werden, die für den Test ausgewählt wurde.

Während ab sofort also rund 300 Personen mit den E-Bikes von Jump bzw. Uber durch Berlin cruisen dürfen, können sich alle anderen erst einmal nur in eine Warteliste eintragen. Sollte die Testphase erfolgreich verlaufen, wird Jump dann voraussichtlich kommendes Jahr offiziell in Berlin an den Start gehen und seine Aktivitäten deutlich ausweiten. Genutzt werden soll der neue Dienst dann vor allem für Wege bis zu einer Länge von 4 Kilometern, die in den USA momentan 30 bis 40 Prozent aller Fahrten von Uber ausmachen.

Ob Jump auch in Deutschland eine große Zukunft bevorsteht, wird sich voraussichtlich dann 2019 am Beispiel Berlin zeigen. Dort konkurriert der E-Bike-Sharing-Dienst unter anderem mit den Fahrrädern von Lime – ein Unternehmen, in das Uber aber bereits ebenfalls investiert hat.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.