Kommentar: Kein iPhone 5 zur WWDC 2011

Als 2009 die WWDC angekündigt wurde dauerte es über einen Monat, bis das Moscone Center in San Francisco ausverkauft war. Letztes Jahr war es eine gute Woche und dieses Jahr noch nicht mal ein Tag, innerhalb von 12 Stunden ist die WWDC 2011 ausverkauft gewesen. Der Preis für ein Ticket beträgt übrigens 1200 Euro. Was viele nicht mehr wissen, die Worldwide Developer Conference ist eigentlich immer ein Entwickler-Event gewesen, mit einzigem Fokus auf die Software.

Das erste iPhone wurde 2007 auf der Macworld im Januar vorgestellt. Von diesem Event hält sich Apple mittlerweile komplett fern, man hat sich seit dem iPhone 3G bei der alljährlichen Produktankündigung für die WWDC im Sommer entschieden. Doch dieses Jahr scheint es etwas anders zu sein, die Einladung für die WWDC 2011 ist etwas früher als in den letzten Jahren verschickt worden, eine Einladung für ein Preview-Event für iOS 5 Anfang kommenden Monats kann man damit schon fast ausschließen.

Gerüchte über einen späteren Termin des iPhone gab es schon im Vorfeld, da man von Apple jedoch seinen gewohnten Ablauf erwartet, schienen diese unglaubwürdig und wurden als typischer Apple-Gerüchte-Talk abgestempelt. Das wurde gerade erst beim iPad 2 bewiesen, hier wurde im Vorfeld auch von einigen behauptet es würde sich verspäten und dann kam es wie erwartet.

Ich berichte ungerne über jedes kleine Gerücht, geschweige denn über jede Hardwarespezifikation, viel interessanter ist sowieso die Zukunft von iOS und mit Version 5 der nächste große Schritt in der Entwicklung. Nach der Einladung zur WWDC 2011 berichteten mehrere Quellen unabhängig voneinander, dass es am 6. Juni keine Präsentation des iPhone 5 geben wird, Apple wird sich nur auf die Zukunft von iOS, Mac OS und seine Entwickler konzentrieren.

Das erste Gerücht kam von Jim Dalrymple (The Loop), gefolgt von MG Siegler (TechCrunch), John Paczkowski (All Things Digital) und gestern Abend dann noch Joshua Topolsky (Engadget). Auf den ersten Blick erschien dieses Gerücht mal wieder von weit hergeholt, auf den zweiten Blick betrachtet ist dieses Gerücht aber gar nicht so abwegig:

Die Konkurrenz hat sich schon genau auf die Produktzyklen von Apple eingestellt und eine Planänderung würde sicherlich die Pläne von einigen Anbietern durchkreuzen. Dazu kommt das Fiasko mit dem weißen iPhone 4. Immer wieder wurde es  von Apple verschoben, jedoch nie eingestellt. Es soll im Frühling erhältlich sein, das sind aber gerade mal 2 Monate bis zur WWDC (wenn es denn im April kommt).

Für gewöhnlich werden in dieser Zeit weniger iPhones gekauft. Da man jedoch gerade erst das iPhone für Verizon auf den Markt gebracht hat und das weiße Modell auch vor der Tür steht, wäre eine Ankündigung des iPhone 5 für den 6. Juni aus wirtschaftlicher Sicht nicht optimal.

Außerdem könnte Apple sich voll und ganz auf iOS 5 und Mac OS konzentrieren, die beiden Oberflächen werden vermutlich weiter miteinander verschmelzen. Sollte sich die WWDC 2011 voll und ganz auf die Software konzentrieren, dann ist das gar nicht mal so schlecht, das iPhone 5 kann man dann einen Monat später ankündigen und sofort auf den Markt bringen. Gewissheit haben wir erst nach der Keynote und der Präsentation von iOS 5 am 6. Juni, bis dahin wird die Gerüchteküche kochen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.