Kommentar: Der Xbox Game Pass entwickelt sich zu meinem Highlight

Xbox Header

Ich habe den Xbox Game Pass in den letzten Monaten immer wieder ausprobiert, doch erst seit der Xbox Series X nutze ich diesen intensiv als Ultimate-Version. Die kostet derzeit mal wieder 1 Euro für die ersten 3 Monate, was ein Nobrainer ist.

Bei meinem letzten Vergleich der beiden Next-Gen-Konsolen habe ich den Xbox Game Pass als Pluspunkt hervorgehoben, doch Microsoft sorgt quasi Woche für Woche dafür, dass dieser Dienst das große Highlight der Xbox-Sparte wird.

Xbox Game Pass: Spiele, Spiele, Spiele

Letztes Wochenende zeigte man zum Beispiel neue Spiele für die Xbox und bei jedem großen Titel von Microsoft gab es immer die Ansage: Spielt das Spiel doch einfach ab Tag 1 im Xbox Game Pass. Forza Horizon 5? Klar. Das neue Halo Infinite? Sicher. Und wie wäre zur Überbrückung mit The Ascent und Hades im Abo?

Xbox Game Pass E3 2021

Ganz ehrlich: Das 1st-Party-Lineup von Sony finde ich weiterhin stärker, das hat mir vor allem auch das neue Ratchet & Clank gezeigt. Und auf das neue Horizon Forbidden West freue ich mich mehr, als auf Halo. Doch für den Preis von so einem AAA-PS5-Spiel kann man sich ein halbes Jahr den Xbox Game Pass kaufen.

Und für Horizon und Ratchet bekommt man 1 Jahr lang den Xbox Game Pass.

Das Abo kostet in der normale Version nur 10 Euro pro Monat, für 120 Euro pro Jahr bekommt man also alle neuen Spiele von Microsoft und mittlerweile auch immer mehr AAA-Spiele von Drittanbietern, wie Outriders (was mir gut gefallen hat).

Outriders Game Pass

Mit 120 Euro kann man sich zwei AAA-Spiele bei der PlayStation 5 kaufen, die sind dann (sowas ist ja auch subjektiv) vielleicht besser als ein Outriders, aber bei der Xbox legt Microsoft immer und immer wieder nach. Ich komme mittlerweile schon gar nicht mehr hinterher mit den neuen Spielen, die Microsoft hinzufügt.

Xbox Game Pass: Das Netflix für Spiele

Ich habe den Xbox Game Pass immer als das „Netflix für Spiele“ bezeichnet und das ist es für mich auch geworden. Es gab für mich in den letzten Monaten immer etwas zu entdecken und wenn ich gerade kein neues Spiel für die Xbox habe, dann finde ich dort einen etwas älteren Titel, den ich noch nicht gespielt habe.

Letzte Woche kam zum Beispiel das Next-Gen-Update für Star Wars Jedi: Fallen Order, was ich schon länger spielen wollte. Also einfach kurz im Xbox Game Pass geschaut, das Spiel heruntergeladen und nun spiele ich die Next-Gen-Version.

Star Wars Jedi Fallen Order

Klar, wer die Branche ganz intensiv verfolgt und jedes neue Spiel direkt kauft, der wird hier vielleicht nicht fündig. Das will ich auch gar nicht behaupten. Ich will nur sagen, dass ich mittlerweile ein großer Fan davon bin. Und je mehr das Lineup von Microsoft selbst wächst, desto besser wird auch der Xbox Game Pass.

Microsoft muss nur aufpassen, dass die Quantität nicht über die Qualität der neuen Spiele siegt. Bei manchen Monaten hatte ich das Gefühl, dass es schon so war.

Was ich übrigens nicht benötige, ist xCloud. Das ist ganz nett, aber Xbox-Spiele auf dem Smartphone machen mir nicht so viel Spaß. Bei den meisten Spielen spürt man, dass diese für den großen Fernseher und nicht für 6 Zoll optimiert sind.

Microsoft Xcloud Hand Header

Die E3 hat jedenfalls wieder dafür gesorgt, dass ich mich noch mehr über den Xbox Game Pass freue, denn da kommen jetzt einfach mal 20 neue Spiele, bei denen man nicht immer 60 bis 70 Euro zahlen muss. Man kann sie vor Release einfach vorab installieren und dann ab dem ersten Tag im Abo spielen.

Xbox Game Pass: Antwort von Sony?

Benötigt Sony eine Antwort? Ich weiß es nicht, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass der Xbox Game Pass schon lukrativ ist. Microsoft pumpt extrem viel Geld in die Plattform und will derzeit nur wachsen. Die 10 Euro sind ehrlich gesagt auch zu günstig und ein Preisanstieg nur eine Frage der Zeit (ich tippe auf 2022).

Mit so einem Dienst verdient man nur dann Geld, wenn ihn möglichst viele Nutzer aktiv nutzen. Dieser Plan kann aufgehen, er kann aber auch nach hinten losgehen. Im Gegensatz zum Microsoft Band oder der Lumia-Sparte habe ich hier aber nicht den Eindruck, als ob Microsoft das halbherzig angeht, man ist hier „all in“.

Und genau das traue ich Sony nicht zu. Die wollen ihre PlayStation-Spiele sicher nicht über einen TV-Stick anbieten, ebenso wie Nintendo. Doch die beiden haben auch das bessere Exklusiv-Lineup – was sich langfristig aber auch ändern kann.

Playstation Xbox Switch Controller

Das wird dann vor allem ab 2022 oder 2023 spannend, denn wenn man sich das bei Microsoft so anschaut, dann sieht man, dass das die wirklich starken Jahre für die Xbox werden. Und das ist gut und wichtig, denn ich glaube damit setzt man Sony sehr gut unter Druck und die können sich nicht auf der PS4 ausruhen.

So, und nun mache ich mich mal an Star Wars, bevor dann nächste Woche schon Dungeons and Dragons: Dark Alliance ansteht, was bis Juli abgehakt werden muss, denn dann kommt schon der Microsoft Flight Simulator und direkt danach steht The Ascent an – falls Microsoft bis dahin nicht noch 10 weitere Spiele ankündigt.

PS: Das mit dem „abgehakt werden muss“ ist Spaß.

tl;dr Microsoft zeigt mittlerweile, dass man unbedingt das Netflix für Spiele werden möchte und damit ist vor allem „Wir wollen hier die Nummer 1 sein“ gemeint. Man nimmt dafür viel Geld in die Hand und dieser Plan könnte wirklich klappen.

Kommt über diesen Affiliate-Link ein Einkauf zustande, wird mobiFlip.de u.U. mit einer Provision beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten.


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.