CES 2014: LG G Flex und Lifeband Touch im Hands-On

LG G Flex Header

Der Fokus von LG lag bei der CES 2014 zwar auf Fernsehern und nicht direkt auf Smartphones, trotzdem gab es für uns zwei interessante Geräte. Da wäre einmal das neue Lifeband Touch und dann auch das LG G Flex, welches auch nach Deutschland kommen soll. Beide Geräte haben wir uns kurz angeschaut.

LG G Flex

Fangen wir mit dem G Flex an, welches für uns hier in Deutschland wohl in ein paar Wochen interessant sein wird. In den USA kann man das Smartphone mit dem gebogenen Display zwar schon kaufen, LG hatte es aber trotzdem auf der CES dabei und präsentierte es auch recht prominent neben dem G2. Im Grunde genommen ist das Flex aber nur ein G2 mit einem gebogenen und größeren Display. Nach wenigen Minuten rumspielen konnte ich einfach keinen Mehrwert beim Flex erkennen. Es ist für mich eine Technik-Demo und zum jetzigen Zeitpunkt einfach noch nicht mehr.

Trotzdem wird LG das Gerät dieses Jahr in weitere Ländern auf den Markt bringen und will damit wohl einfach beweisen, dass die Technik beim Display marktreif ist und verbaut werden kann. Ich glaube nicht, dass das Flex sich wirklich gut verkaufen wird, aber das ist in Ordnung. Das G2 steht weiterhin im Fokus und müsste ich mich entscheiden, würde ich auch jederzeit dieses Modell wählen. Trotzdem ist es mal ganz interessant diese Technik in Aktion zu sehen. Das ist aber erst ein ganz kleiner Schritt in eine sehr spannende Richtung, nämlich komplett flexible Smartphones.

Für den Moment möchte ich euch einfach mal mit diesen bewegten Bildern hier so stehen lassen. Ihr könnt uns aber gerne einen Kommentar mit eurer Meinung zum G Flex unter diesem Beitrag hinterlassen. Für ein finales Fazit reicht so ein kurzer Eindruck auf einer Messe natürlich nicht aus, aber das vorläufige Fazit ist beim G Flex schnell getroffen: Nicht kaufen und lieber noch 1-2 Generationen abwarten. Hier wird der Fortschritt schnell sein und ich glaube auch 2014 wird nicht langweilig. LG und Samsung werden sich weiterhin ein spannendes Rennen in diesem Bereich liefern.

LG Lifeband Touch

Das Fazit zum neuen Fitness-Tracker von LG fällt nach einem ersten Eindruck nicht so gut aus. Der Hersteller hatte im letzten Jahr schon mal ein solches Gadget dabei, es kam aber dann nie auf den Markt. Die Gründe sind nicht bekannt, doch wegen der doch recht großen Ähnlichkeit zum FuelBand von Nike hagelte es schon nach der CES 2013 Kritik. Der Trend der Tracker hat seit letztem Jahr aber nicht nachgelassen und so ist LG auch 2014 wieder mit einem neuen Armband dabei. Das Gerät von letztem Jahr hat man also komplett überarbeitet und nennt es letzt Lifeband Touch.

Als Fan von Fitness-Trackern für den Arm war ich natürlich auf das Lifeband Touch gespannt und habe es mir auch mal in Ruhe angeschaut. Der Eindruck war aber nicht sonderlich gut, denn das Armband ist nicht nur sehr dick, es sitzt auch recht locker am Arm. Ich konnte es durch wackeln zwar nicht verlieren, besonders angenehm war es aber nicht. Außerdem ist es auch recht dick geworden. Ich könnte mir aktuell nicht vorstellen, dass ich mit diesem Tracker jeden Tag und jede Nacht rumlaufen würde.

Das gilt jedoch nicht für den Funktionsumfang, denn das OLED-Display ist gut, die Option einen Anrufer auf dem Display zu sehen geht schon in Richtung Smartwatch und auch die Kompatibilität mit iOS ist erstaunlich. Doch der Markt bei den Fitness-Trackern wächst schnell und ich glaube es gibt zum einen schon bessere Alternativen und bis das Lifeband auf den Markt kommt, wird es noch weitere geben. Damit ich hier ein endgültiges Fazit ziehen kann, müsste ich das Band natürlich im Alltag tragen, denn einen Fitness-Tracker kann man nicht nach wenigen Minuten beurteilen.

Schaut euch das Lifeband Touch aber ruhig mal in unserem Video an und sagt uns in den Kommentaren eure Meinung. Bei mir steht es vorerst nicht auf der Agenda, aber das kann bei euch ja auch schon wieder ganz anders aussehen. Uns würde, falls das Gadget in Frage kommt, interessieren, was für das Lifeband Touch von LG spricht.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.