LG G5 unterm Messer: Gut zu reparieren

Bild © iFixit

Im Gegensatz zur Konkurrenz sollte eine Reparatur des LG G5 wenig Probleme bereiten.

Nach dem iPad Pro 9,7″ hat man sich bei iFixit nun auch das LG G5 vorgenommen und dieses fein säuberlich zerlegt. Dabei zeigt sich ein modulares Design, welches beim Versuch einer selbstständigen Reparatur keine Steine in den Weg legt. Dies äußert sich schließlich auch in einem „Repairability Score“ von ordentlichen 8 Punkten.

Wie dem ausführlichen Teardown zu entnehmen ist, widmete man sich bei iFixit zuerst dem Akkumodul des Geräts, welches nach unten entnommen werden kann. Dort sind unter anderem USB-Slot (Typ C), einige Antennen und der Lautsprecher vorzufinden. Ebenso wird auf diesem Wege der Zugang zum Inneren freigelegt, welches bequem über zwei Schrauben erreicht werden kann.

lg g5 komponenten

Auch den Verzicht auf größere Mengen Klebstoff merkt iFixit neben dem Wechselakku positiv an, zudem setzt man auf handelsübliche Kreuzschlitz-Schrauben. Als ein Kritikpunkt wird das mit dem Digitizer verklebte Display genannt, was zu deutlich höheren Reparaturkosten dieser Komponente führt. Insgesamt sollte eine Reparatur des G5 zumindest Nutzer mit etwas Bastelerfahrung vor wenige Probleme stellen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.