LG präsentiert rollbare und transparente OLED-Displays für TVs

LG_Display_transparent

Schärfer, heller, größer sind schon lange nicht mehr die einzigen Ziele der Display-Forschung. Schon im Oktober letzten Jahres präsentierten uns Samsung und LG erste Smartphones, welche mit einem gebogenen Panel ausgestattet waren. LG Display geht nun jedoch einen Schritt weiter und stellte gestern zwei OLED-Displays der Zukunft vor.

Diese besitzen eine Größe von 18-Zoll und lösen mit ungewöhnlichen 1200 x 810 Pixeln auf. Während sich das eine Panel auf einen Radius von bis zu 3 cm problemlos einrollen lässt, ist das andere transparent. Das rollbare Display soll laut LG in einigen Jahren mit einer Diagonalen von mindestens 50 Zoll produziert werden, sodass es in Zukunft in normalen Fernsehern zum Einsatz kommen könnte. Der Radius des eingerollten Displays soll dann auf ungefähr 10 cm steigen.

LG_Display_rollbar

LGs transparentes Panel soll in Zukunft die Basis für Fernseher ab 60-Zoll bilden. Dank LGs Pixel-Design-Technologie lässt das Display 30 Prozent des einfallenden Lichts durch, wohingegen Produkte der Mitbewerber hier lediglich über eine Lichtdurchlässigkeit von 10 Prozent verfügen.

Ab 2017 soll das transparente Panel in OLED-Fernsehern zum Einsatz kommenden. Diese sollen dann eine Diagonale von mindestens 60-Zoll aufweisen, wobei die Auflösung des Panels auf 3840 x 2160 und die Lichtdurchlässigkeit auf 40 Prozent steigt. Würdet ihr euch einen rollbaren oder halb-transparenten Fernseher in eurem Wohnzimmer wünschen?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung