LG V20: Spezifikationen, doch nicht modular und kein Europa-Verkauf

LG V20 Render (Bild: Android Authority)

LG wird diese Woche ein neues Spitzenmodell vorstellen und wir haben noch mal ein paar Details zum V20, dem ersten Nougat-Smartphone, für euch.

Das LG V20 wird morgen vorgestellt und wir haben noch mal ein paar Details zum nächsten Spitzenmodell für euch. Es wird das erste Gerät mit Android 7.0 Nougat sein, das ist bereits offiziell, doch vermutlich nicht in Europa. LG soll sich gegen den Marktstart in Europa entschieden haben, es ist allerdings nicht ausgeschlossen, dass wir das neue Spitzenmodell trotzdem noch vor Weihnachten sehen werden.

Hat LG beim Vorgänger im letzten Jahr auch so gemacht, da kam das V10 auch erst kurz vor Jahresende in die Läden. Warum man diese Strategie bei den anscheinend sehr mageren Verkaufszahlen des G5 wieder verfolgt, wird ein Rätsel bleiben.

LG V20 vorerst nicht für Europa

Das V20 soll im Gegensatz zum G5 übrigens nicht modular sein. Man wird zwar eine Seite vom Rückcover entfernen können, um zum Beispiel den Akku zu wechseln und die Speicherkarte einzusetzen, das mit den Modulen ist aber wohl schon wieder Geschichte. Gab da wohl Probleme beim G5 und daher kommt es nicht beim V20.

lgV20_2

Die restliche Ausstattung ist wohl eher Standard für das dritte Quartal 2016. Es gibt ein 5,7 Zoll großes QHD-Display, einen Snapdragon 820, 4 GB Arbeitsspeicher, eine Dual-Kamera mit 16 Megapixel und einen Akku mit 4000 mAh. Solide Oberklasse, wobei der Fokus auf dem überragenden Sounderlebnis liegen wird.

In den USA soll das LG V20 wohl knapp 600 Dollar kosten und Ende des Monats im Einzelhandel erhältlich sein. Die aktuellen Gerüchte deuten darauf hin, dass wir die Details für den deutschen Markt morgen wohl nicht bekommen werden – obwohl es viele Pressemitteilungen zum V20 auf Deutsch gab. Warten wir mal morgen ab.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung