Apple iPhone 5S: M7-Coprozessor wird mit Maps verzahnt

iphone_performance_m7_hero

„Der M7 weiß, ob du gehst, läufst oder fährst. So wechselt Karten beispielsweise von der Autonavigation zur Fußwegbeschreibung, wenn du parkst und zu Fuß weitergehst.“

Das verspricht Apple auf der Produktseite des neuen iPhone 5S, und Gerüchten zufolge arbeiten die Kalifornier daran, diese Daten zu weiteren nützlichen Informationen zu verarbeiten. So soll folgendes in Maps in Zukunft möglich sein:

  • Das geparkte Auto wiederfinden, da der M7 weiß, wo man es abgestellt hat.
  • Innennavigation
  • Öffentlicher Nah- und Fernverkehr

Allerdings weist man darauf hin, dass dies wohl erst mit der runderneuerten Version von Apple Maps in iOS 8 umgesetzt wird. Bedenkt man, dass Google Maps auf iOS das bereits (in ausgewählten Gebieten) bietet, sollte man sich am Infinite Loop schon etwas beeilen.

Ich verlaufe mich ständig und wäre ohne Navi wohl verloren. Reicht euch Moos am Baum oder braucht ihr den GPS-Lock?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung