Mac OS X Yosemite offiziell vorgestellt

Mac OS X Yosemite Header

Ein Highlight der heutigen Keynote war neben iOS 8 natürlich auch die neue Version von Mac OS X. Wir haben für euch die Neuerungen zusammengefasst.

Die heutige Keynote startete mit der Präsentation von Mac OS X Yosemite. Es ist einer der größten Schritte, die Apple in den letzten Jahren getan hat. Wie auch schon bei iOS hat das OS einen komplett neuen Anstrich bekommen. Yosemite besitzt eine ganz neue Benutzeroberfläche mit neuen Icons. Diese ist stark an iOS 7 angelehnt, beide Betriebssysteme wirken also einheitlicher. Mac OS X konzentriert sich aber ganz klar auf den Desktop, verschmelzen werden die beiden Oberflächen also (noch) nicht.

Yosemite Design

Neben neuen Icons und neuen Effekten gibt es auch ein paar Neuerungen, die man ebenfalls von iOS kennt. So zum Beispiel ein überarbeitetes Notification Center, welches euch alle Benachrichtigungen an einem Ort anzeigt. Spotlight, die interne Suche von Mac OS X, wurde ebenfalls überarbeitet und zeigt jetzt deutlich mehr Details an. Anwendungen wie der Kalender, Notizen, Safari und Mail wurde natürlich ebenfalls überarbeitet.

„Yosemite ist die Zukunft von OS X mit seinem unglaublichen neuen Design und großartigen neuen Apps, die alle dahingehend entwickelt wurden, um wunderbar mit iOS zusammenzuarbeiten“, sagt Craig Federighi, Senior Vice President Software Engineering von Apple. „Da wir unsere Plattformen, Dienste und Geräte zusammen entwickeln, sind wir in der Lage ein nahtloses Nutzererlebnis über all unsere Produkte zu bieten, was in der Branche einmalig ist. Das ist etwas, das ausschließlich Apple bieten kann.“

Ein weiteres Highlight von Mac OS X 10.10 ist iCloud Drive, der neue Cloud-Dienst von Apple, der übrigens auch mit iOS und Windows zusammen arbeitet. Inhalte aus Safari können in Zukunft schneller und leichter geteilt werden, passend dazu findet man im Browser beispielsweise ein kleines Share-Icon. Neu ist außerdem AirDrop für den Macmit iOS nutzen zu können und eine Funktion namens Handoff. Diese synchronisiert Inhalte zwischen iOS und Mac OS X. Schreibt ihr also zum Beispiel eine Mail am iPhone oder iPad, könnt ihr diese am Mac beenden und von diesem abschicken. Ebenfalls neu: Hotspot. Diese Funktion macht, was sie sagt, sie macht euer iPhone zu einem Hotspot-Gerät.

Yosemite Einheit

Passend zur Zusammenarbeit zwischen iOS und Mac OS X können in Zukunft auch Textnachrichten und Telefonanrufe synchronisiert werden. Man kann mit Yosemite also einen Anruf vom Desktop aus tätigen, ohne das iPhone in die Hand zu nehmen. Apple wird die erste Beta von Mac OS X 10.10 noch heute an Entwickler verteilen, im Herbst folgt dann die finale Version. Diese wird komplett kostenlos sein. Neu ist ein Beta-Programm für die Öffentlichkeit, welches im Sommer 2014 starten wird.

Noch mehr Informationen zu Mac OS X Yosemite gibt es auf der Webseite von Apple.

Produktempfehlung

Tarifvergleich

Hinterlasse deine Meinung