MacBook Pro 2016 fällt bei Consumer Reports wegen Akkulaufzeit durch

Das neue MacBook Pro 2016 hat von Consumer Reports keine Kaufempfehlung bekommen. Es ist tatsächlich das erste MacBook, das durchgefallen ist.

Consumer Reports ist ein unabhängiges Magazin in den USA, welches normalen Nutzern bei Kaufentscheidungen helfen soll. Man könnte Consumer Reports wohl ein bisschen mit Stiftung Warentest vergleichen, weshalb ich die Berichte auch oft etwas kritisch sehe. Am Ende sind das Meinungen von Menschen und die sind nun mal nicht objektiv. Aber das ist ein anderes und längeres Thema.

In den USA verlassen sich aber viele Menschen auf die Meinung von Consumer Reports und Unternehmen werben auch gerne damit. Kennt man ja auch bei uns in Deutschland, wo sich Hersteller sehr gerne das Siegel von Stiftung Warentest auf ihre Verpackung drucken. Wer die Gunst der Redakteure bei solchen Magazinen gewinnt, der hat ein extrem gutes Verkaufsargument für Kunden.

Das erste MacBook ohne Empfehlung

Das neue MacBook Pro 2016 ist hier jedoch gescheitert. Es ist das erste MacBook in der Geschichte von Apple, welches keine Empfehlung bekommt. Nach den teilweise sehr durchwachsenen Berichten ist das eine Nachricht, die Tim Cook ganz und gar nicht gefallen dürfte. Als Grund für das schlechte Urteil nennt Consumer Reports die Akkulaufzeit. Diese ist im Test (noch) zu unregelmäßig für eine Empfehlung.

Consumer Reports wollte diesbezüglich auch bei Apple nachhaken, bekam jedoch nur die Antwort, dass sich jeder Nutzer an Apple Care wenden kann. Das MacBook Pro hat in den letzten Wochen öfter wegen der bescheidenen Akkulaufzeit negative Schlagzeilen gemacht. Apple hat sich wegen der zahlreichen Berichte sogar dazu entschieden die Restlaufzeit aus macOS zu entfernen.

Ich bin gespannt, wie Apple darauf reagieren wird. Immerhin hat man auf den Keynotes gerne mit den Empfehlungen von Consumer Reports Werbung gemacht. 2016 rechne ich mit keiner Antwort mehr, aber 2017 wird sich mit Sicherheit etwas tun. Ich persönlich tippe auf ein großes Firmware-Update, welches sich einzig und allein der Akkulaufzeit widmen wird. Den vollständigen Bericht von Consumer Reports könnt ihr euch übrigens an dieser Stelle durchlesen.

via Recode

Produktempfehlung

Tarifvergleich

Hinterlasse deine Meinung