Macht Twitter die Timeline kaputt?

Twitter Logo Icon Header

Twitter möchte das Erlebnis der Nutzer verbessern und experimentiert daher immer wieder mit neuen Funktionen rum. Doch so langsam aber sicher macht man meiner Meinung nach die Timeline komplett kaputt.

Die Zeiten einer simplen und chronologischen Timeline könnten bald für alle Nutzer vorbei sein, denn bei Twitter ist man der Meinung, dass dies nicht der richtige Weg ist. In den letzten Wochen experimentierte man immer mal wieder rum und zeigte zum Beispiel favorisierte Tweets von Nutzern an, denen man nicht folgt. Das ärgert viele, doch das scheint der Weg zu sein, den Twitter gehen möchte. Eine Timeline, die nicht nur starr und chronologisch ist.

Heute sorgte das wieder für Ärger, denn TechCrunch veröffentlichte einen Bericht, in dem man angab, dass Twitter hier noch lange nicht fertig ist und das Netzwerk vor allem für neue Nutzer attraktiver machen möchte. Das ärgert die Stammnutzer. Bei mir ist die Timeline noch relativ normal, eigentlich gibt es dort nur Werbung und die Darstellung einer Konversation ist auch störend. Aber keine Tweets, die Leute favorisiert haben. Zum Glück. Doch das wird kommen, früher oder später werden alle davon betroffen sein.

„But we’ve been informed by sources that Twitter isn’t done experimenting yet. In fact, a new effort internally will be touching many aspects of Twitter’s consumer products — including the timeline. Specifically, a more ‘algorithmic’ timeline that chooses things to share with you based on your interests and interactions and those of your network.“ Matthew Panzarino für TechCrunch

Es ist ein Weg, der mich persönlich stört und der mich an das erinnert, was Facebook seit ein paar Monaten versucht. Hier will man mir eine Timeline liefern, die mich interessieren könnte. Die Tatsache, dass ich diese so schon selbst erstellt habt, wird ignoriert. Daher bin ich dort auch schon seit einer ganzen Weile nicht mehr aktiv unterwegs. Vor allem mobil gar nicht mehr, denn die neuesten Meldungen hat man ja mittlerweile gut versteckt.

Diese Entwicklung ärgert mich. Google+ habe ich wegen solchen (aber auch anderen) Spielchen nie gerne genutzt, Facebook hat sich jetzt mittlerweile verabschiedet und als nächstes ist wohl auch Twitter an der Reihe. Schade, denn das Netzwerk war in den letzten Jahren immer mein Favorit. Um die Frage der Überschrift zu beantworten: Ich befürchte ja, hoffe aber, dass man hier am Ende vielleicht wieder eine Rolle rückwärts machen wird.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.