MatchStick: Kickstarter-Projekt wird eingestellt

matchstick logo

Das Kickstarter-Projekt MatchStick wollte einen günstigen Streaming-Stick mit FireFox OS etablieren und ist fast ein Jahr nach der Crowdfunding-Kampagne nun offiziell gescheitert.

Im Oktober vergangenen Jahres berichteten wir vom Projekt MatchStick, welches auf Kickstarter fast 500.000 US-Dollar sammelte. Auf Basis des FireFox OS wollte der Hersteller einen neuen TV-Dongle mit HDMI-Anschluss etablieren. Nachdem der Versand bereits von Februar auf August verschoben wurde, kündigte man nun an, alle Gelder zu erstatten.

Um mit der Konkurrenz mithalten und Dienste wie Netflix anbieten zu können, wollte man entgegen ursprünglicher Angaben ein DRM-System entwickeln. Dies wurde MatchStick nun zum Verhängnis, wie man im neuesten Update auf der Crowdfunding-Plattform bekanntgab. Die Entwicklung solcher Kopierschutzmaßnahmen würde noch einige Zeit in Anspruch nehmen, was man den Unterstützern nicht mehr zumuten möchte.

Bis September wird man daher alle geflossenen Gelder über Amazon Payments erstatten, Informationen zu einer Weiterentwicklung des MatchStick macht man nicht. Den Kommentaren auf Kickstarter zufolge steht das Büro der Firma schon wieder zur Vermietung bereit, die Veröffentlichung eines fertigen Produkts in der Zukunft erscheint also unwahrscheinlich.

Schade, ich hätte FireFox OS auch ohne DRM-Methoden sehr gerne mal auf dem Fernseher ausprobiert, zumal die aufgerufenen 20 Euro keinesfalls zu viel verlangt waren. Andere Kommentatoren auf Kickstarter äußern sich ähnlich, aber nun ist es ja sowieso zu spät.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung