🔥 Amazon Prime Day gestartet- Zu den Angeboten → 🔥

Microsoft Modern Keyboard mit Fingerabdruck-ID ausprobiert

Microsoft Fingerprint Keyboard 003
Microsoft Modern Keyboard

In den USA schon lange verfügbar, hat Microsoft mittlerweile das Modern Keyboard mit Fingerabdruck-ID auch hierzulande auf den Markt gebracht.

Das Microsoft Hardwareteam verstand es in meinen Augen schon immer sehr gut, Innovationen mit robuster Technik und guter Ergonomie zu verbinden. Eine sehr interessante Innovation für mich ist das Modern Keyboard mit integriertem Fingerabdruckleser.

Microsoft war so freundlich, uns das Modern Keyboard mit Fingerabdruck-ID für einen Test zur Verfügung zu stellen.

Microsoft Fingerprint Keyboard 007

Modern Keyboard – das Design

Das Design des Modern Keyboard mit Fingerabdruckleser orientiert sich an der Farben- und Formensprache der Surface-Reihe. Die Basis der Tastatur besteht aus einem ähnlichen Material wie die Surface Geräte und fasst sich sehr hochwertig an. Die Akkus sind in einem halbrunden Fuß untergebracht. Die Tastatur wirkt damit sehr geometrisch und geradlinig. Gefällt mir richtig gut!

Das Layout der Tastatur folgt dabei größtenteils dem altbekannten Standard. Die F-Tasten sind nur per Druck auf „Fn“ zu erreichen, stattdessen finden sich beim einfachen Druck diverse Zusatzfunktionen darauf wieder. Neben den üblichen Medienfunktionen gibt es auch Windows-spezifische Shortcuts wie die Taskansicht (neuerdings Timeline, die Taste hat aber noch das alte Icon), Cortana-Suche oder „Verbinden“.

Über dem Nummernblock befinden sich noch weitere, für die Büroarbeit unerlässliche Shortcuts, nämlich Taschenrechner(!), Windows sperren oder „alles minimieren“ (😉). Gerade die „Sperren“ Taste ist hier nützlich, weil der Shortcut „Win+L“ durch den Fingerabdruckleser schwerer auszuführen ist.

Microsoft Fingerprint Keyboard 009

Flach, geradlinig, aber auch nicht besonders ergonomisch

Modern Keyboard – Der Fingerabdruckleser

Ich habe mir dieses Jahr ja bereits mit einem Dongle beholfen, der in meinem PC steckt, um mich bequem bei Windows anzumelden. Der direkt in das Modern Keyboard integrierte Fingerabdruckleser geht hier noch einen Schritt weiter und ermöglicht mir die schnelle biometrische Anmeldung genau da, wo meine Finger sowieso schon liegen.

Microsoft hat den Fingerabdruckleser dort verbaut, wo im Standardlayout die rechte Windows Taste verbaut ist. Der Leser ist dabei nur durch die Tastenbeschriftung zu erkennen – die Taste hat die gleiche Form und Oberfläche, wie die übrigen Tasten. Als Windows Taste kann man diese allerdings nicht mehr benutzen.

Der Fingerabdruckleser funktioniert dabei so banal wie zuverlässig. Einmal per Windows Hello angelernt, lässt sich Windows damit in Sekundenbruchteilen entsperren. Die Geschwindigkeit ist dabei durch die Ultraschalltechnik nicht ganz so schnell, wie von aktuellen Smartphones gewohnt, aber dennoch schön fix.

Microsoft Fingerprint Keyboard 004

Modern Keyboard – kabellose Nutzung

Das Modern Keyboard mit Fingerprint kann ganz normal mit einem micro-USB Kabel an den Rechner angeschlossen werden. So richtig stylish sieht das aber nicht aus. An Windows-PCs arbeitet das Keyboard aber auch per Bluetooth LE. Die Batterie soll dabei bis zu 4 Monate halten.

Im Test mit meinem günstigen Dongle traten dabei aber einige Schwierigkeiten auf. Ab und zu wurden Tastenanschläge nicht erkannt oder erst nach kurzer Wartezeit gesammelt übertragen. Die Windows-Anmeldung per Fingerabdruck dauerte an Bluetooth auch noch etwas länger, was ich auf die aufwändige Verschlüsselung und Datenübertragung der biometrischen Daten per Bluetooth zurückführe.

Screenshot

Ich gehe mal davon aus, dass die Bluetooth-Probleme bei mir mit den diversen Geräten auf meinem Schreibtisch zusammenhängen, die ebenfalls im 2,4 GHz Band funken: Logitech MX Master, iPhone samt Smartwatch sowie diverse Smarthome-Gerätschaften wie smarte Birnen oder Heizkörperthermostate sorgen sicher dafür, dass das Funksignal nicht ganz sauber übertragen wird.

Microsoft Fingerprint Keyboard 006

Modern Keyboard – das Tippgefühl

Die beste Tastatur bringt nichts, wenn das persönliche Tippgefühl einfach nicht stimmt. Durch die gerade Form und den festen Anstellwinkel bekommt das Microsoft Modern Keyboard bei mir einen leichten Abzug im Ergonomiebereich, aber das Tippgefühl an sich ist erstklassig.

Nach kurzer Eingewöhnung treffe ich alle Tasten zuverlässig und schnell. Die Tasten haben ein gutes Feedback und sind sehr leise im Anschlag. Blockaden beim Drücken mehrerer Tasten gleichzeitig sind mir nicht aufgefallen.

Die vielen Zusatztasten sind zumindest für meinen Büroalltag sinnvoll gewählt.  Manche Tasten sind gegenüber den klassichen QWERTZ-Layout vergrößert worden: Die „Drucken“ Taste ist z.B. genau so breit wie Backspace, was den kleinen Screenshot zwischendurch noch einfacher macht.

Die Funktionstasten wie „Fn“, „Numlock“ oder „Capslock“ verfügen über kleine LEDs, die anzeigen, ob die Funktion aktiv ist, oder nicht.

Mir fehlt beim Modern Keyboard mit Fingerabdruck-ID allerdings doch eine Beleuchtung, die ich mittlerweile von meinen anderen (Laptop-)Tastaturen gewöhnt bin. Klar würde das die Akkulaufzeit brutal verkürzen, aber zumindest als abschaltbare Option hätte ich zu diesem Preis eine Beleuchtung erwartet.

Microsoft Fingerprint Keyboard 005

Nein, kleine Status-LEDs zählen nicht

Modern Keyboard mit Fingerabdruck-ID – mein Fazit

Microsoft baut einfach gute Hardware. Das beweist mir auch das Modern Keyboard mit Fingerabdruck-ID wieder einmal. Das Design ist klar und folgt der Surface-Ästhetik, die ich persönlich sehr ansprechend finde. Die metallische Oberfläche trägt zum hochwertigen Gefühl bei. Dazu kommt der unauffällige, aber extrem nützliche Fingerabdruckleser.

Allerdings hat die Bluetooth Verbindung zumindest an meinem Schreibtisch manchmal Aussetzer und eine Beleuchtung hätte bei diesem Preis auch nicht geschadet.

Microsoft Fingerprint Keyboard 003

Macht sich gut auf meinem Schreibtisch – das Modern Keyboard mit Fingerabdruck ID von Microsoft

Sowieso der Preis: fast 140,00€ direkt im Microsoft Store sind verdammt viel für eine Tastatur und hier dürften viele Interessenten sich den Kauf genau überlegen. Immerhin ist das Surface Keyboard ohne Fingerabdruckleser ganze 30€ günstiger.

Und für gut 80€ gibt es bei Logitech das (unfassbar hässliche) kabellose Keyboard inklusive Beleuchtung. Bei Amazon gibt es aber auch das Modern Keyboard mit Fingerabdruck-ID deutlich günstiger als bei Microsoft direkt.

Für Designpuristen mit Passwort-Eintipp-Phobie ist das Microsoft Modern Keyboard mit Fingerabdruck-ID in meinen Augen praktisch alternativlos. Wer auf den Fingerabdruckleser verzichten kann, hat aber viele Alternativen.

Wertung des Autors

Hannes Reinberger bewertet Microsoft Modern Keyboard mit Fingerabdruck-ID mit 3.0 von 5 Punkten.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.