Skype und Co lösen bald Mobilfunk- und Festnetztelefonie ab

Google Duo ist eine App für Videotelefonie

In Deutschland wird immer weniger über das Festnetz telefoniert. Doch auch die Telefonie über den Mobilfunktarif ist in diesem Jahr erstmals rückläufig.

Die Verbreitung von Mobiltelefonen hat dafür gesorgt, dass die Menschen anders kommunizieren. Die SMS war geboren und sorgte dafür, dass Menschen nicht mehr zwingen miteinander sprechen mussten. Menschen nutzten allerdings auch immer öfter ihren Mobilfunktarif, um mit anderen Menschen zu telefonieren.

Die Sprachverbindungsminuten über das Festnetz sind seit Jahren rückläufig, in diesem Jahr werden es aber wohl auch erstmals die Minuten über den Mobilfunk sein. Dafür steigt die Zahl der Minuten der OTT-Telefonie. Das ist im Grunde ein Ausdruck für Skype, FaceTime und die ganzen anderen Internetdienste.

Man kann davon ausgehen, dass die Zahl sowohl Mobilfunk, als auch Festnetz im nächsten oder übernächsten Jahr übertreffen wird. Was WhatsApp und Co für die SMS sind, sind Skype und Co für das klassische Telefongespräch. Die Anbieter haben das natürlich schon lange erkannt und nachgerüstet (oder sind dabei).

infografik_3908_abgehende_sprachverbindungsminuten_in_deutschland_n

Grafik Statista

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.