Skype und Co lösen bald Mobilfunk- und Festnetztelefonie ab

Marktgeschehen

In Deutschland wird immer weniger über das Festnetz telefoniert. Doch auch die Telefonie über den Mobilfunktarif ist in diesem Jahr erstmals rückläufig.

Die Verbreitung von Mobiltelefonen hat dafür gesorgt, dass die Menschen anders kommunizieren. Die SMS war geboren und sorgte dafür, dass Menschen nicht mehr zwingen miteinander sprechen mussten. Menschen nutzten allerdings auch immer öfter ihren Mobilfunktarif, um mit anderen Menschen zu telefonieren.

Die Sprachverbindungsminuten über das Festnetz sind seit Jahren rückläufig, in diesem Jahr werden es aber wohl auch erstmals die Minuten über den Mobilfunk sein. Dafür steigt die Zahl der Minuten der OTT-Telefonie. Das ist im Grunde ein Ausdruck für Skype, FaceTime und die ganzen anderen Internetdienste.

Man kann davon ausgehen, dass die Zahl sowohl Mobilfunk, als auch Festnetz im nächsten oder übernächsten Jahr übertreffen wird. Was WhatsApp und Co für die SMS sind, sind Skype und Co für das klassische Telefongespräch. Die Anbieter haben das natürlich schon lange erkannt und nachgerüstet (oder sind dabei).

Grafik Statista


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.