Modern Combat 5: Gameloft wechselt zum Freemium-Modell

Modern Combat 5 Blackout Header

Gameloft hat sich dazu entschieden bei Modern Combat 5 zu Freemium zu wechseln. Das Spiel ist also ab sofort kostenlos, dafür gibt es aber ein paar In-App-Käufe, mit denen man in Zukunft Geld verdienen möchte.

Im Sommer 2014 veröffentlichte Gameloft mit Modern Combat 5 ein neues Spiel der beliebten Shooter-Reihe und sorgte für positives Feedback, das man auf ein Freemium-Modell verzichtete. Jetzt, über ein halbes Jahr später, wirft man dieses wieder über den Haufen. Das Spiel ist ab sofort kostenlos, dafür gibt es allerdings zahlreiche In-App-Käufe, an denen man verdienen möchte.

‎Modern Combat 5
Preis: Kostenlos+

Das Update mit neuen Extras ist ab sofort im App Store online, die Version für Android und Windows Phone kostet allerdings immer noch 4 Euro. Ich denke hier wird es in den nächsten Stunden/Tagen/Wochen aber auch ein Update geben, welches den Preis auf 0 Euro senken wird. Solltet ihr Interesse an dem Spiel und keinen In-App-Käufen haben, dann wartet lieber nicht zu lange.

Dieser Schritt zeigt, dass das Modell für Gameloft anscheinend nicht aufging und Freemium auf lange Sicht ganz einfach mehr Geld in die Kassen spült.

Wer sich das Spiel gekauft hat und immer noch gerne spielt, muss jetzt aber nicht direkt eine Menge Geld ausgeben. Modern Combat 5 lässt sich auch so ohne In-App-Käufe spielen und das Energiesystem, über welches man hier Geld verdienen möchte, vermeiden. Solltet ihr das Spiel gekauft haben, werdet ihr dieses erst gar nicht sehen und sogar einen „Veteranen“-Status haben.

Ich habe mir schon gedacht, dass so ein Schritt früher oder später folgen wird und die Tatsache, dass man bei Dungeon Hunter 5 wieder auf Freemium gesetzt hat, zeigt, dass man das wohl auch in Zukunft tun wird. Schade, doch Schuld an dieser Situation ist nicht unbedingt Gameloft, sondern wir als Spieler, zumindest wenn wir zu denen gehören, die regelmäßig Geld für die internen Inhalte eines Spiels ausgeben. Und im Moment ist das für Entwickler anscheinend lukrativer. Immerhin, Gameloft hat es wenigstens versucht.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Apple stellt 16 Zoll MacBook Pro offiziell vor in Computer und Co.

Honor V30 kurz im Teaser-Video zu sehen in Smartphones

Amazon Prime: Kindle Unlimited drei Monate kostenlos nutzen in News

Apple Pay: Sparkasse nennt Anforderungen in Fintech

IKEA TRÅDFRI: Neue LED-Leuchtbirne mit Glühdraht-Optik in News

Amazon Echo Spot mit Alexa eingestellt in Smart Home

Vodafone: 5.500 LTE-Bauprojekte seit Jahresbeginn in Vodafone

Tesla Gigafactory 4: Model Y wird in Deutschland gebaut in Mobilität

Alexa bekommt unterschiedliche Sprechgeschwindigkeiten in Smart Home

Xiaomi: Redmi K30 könnte bald kommen in Smartphones