Moneyou Go: Mobiles Konto bekommt Push-Mitteilungen für Online-Zahlungen

Moneyou Go

Das „mobile Konto“ Moneyou Go hatte ich hier im Blog bereits erwähnt. Aktuell bauen die Macher die Funktionen des Angebots weiter aus.

Kurz zur Erinnerung: Moneyou Go ist ein kostenloses Girokonto von der ABN AMRO Bank mit einer kostenlosen Debit Mastercard sowie einer deutschen IBAN. Das Guthaben wird in „Wallets“ organisiert, die wie unterschiedliche Geldtöpfe funktionieren. Auf das Guthaben in allen Wallets gibt es Zinsen, derzeit sind das aber nur 0,05 Prozent.

Diese Wallets machen vermutlich auch den größten Unterschied zur Konkurrenz aus. Sie können nach Belieben benannt und mit einem Bild werden. Dann dienen sie entweder als separate Sparbereiche oder aber können direkt mit der Debit-Mastercard von Moneyou Go verbunden werden. Zudem kann man im Gegensatz zu N26 deutlich mehr als zwei Wallets anlegen, ohne gleich eine monatliche Gebühr zahlen zu müssen.

Nun aber zu den eigentlichen Neuerungen. Nachdem man bereits Push-Mitteilungen bei Problemen mit Daueraufträgen eingeführt hat, gibt es nun endlich auch Push-Mitteilungen bei Online-Zahlungen. Eigentlich ein Basis-Feature, dessen Implementierung meines Erachtens zu lange gedauert hat. Unter iOS ist die neue Funktion ab sofort verfügbar, die Android-App dürfte folgen.

Zu Moneyou Go →

COMECO startet TEO Multibanking-App

Teo App

Das Start-up COMECO startet mit „TEO“ aktuell eine Multibanking-App. Die App TEO, die ab sofort jedermann zur Verfügung steht, soll die Nutzer im Alltag bei ihren Finanzthemen unterstützen. COMECO nennt das dann „Lifestyle-Banking“. Die App umfasst beispielsweise ein Multibanking, mit…15. Januar 2020 JETZT LESEN →

Kommt über diesen Affiliate-Link ein Einkauf zustande, wird mobiFlip.de u.U. mit einer Provision beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten.


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).