Moto G5S: Lenovo plant Neuauflage des Moto G5

Das Moto G5 ist zwar gerade mal ein paar Wochen alt, doch Lenovo scheint schon eine Neuauflage namens Moto G5S in Planung zu haben.

Diese sieht im Grunde wie ein Moto G5 aus, wurde jedoch im Detail verbessert. Es gibt zum Beispiel einen Rahmen aus Aluminium, was bedeutet, dass es sich noch mal ein bisschen hochwertiger, als das Moto G5 anfühlen dürfte. Das besitzt eine Rückseite aus Aluminium, aber einen Rahmen aus Plastik.

Lenovo plant auch wieder zwei Modelle und bei beiden gibt es wohl ein größeres Display. Das Moto G5S könnte demnach ein 5,2 Zoll großes Display haben und das Moto G5S Plus ein 5,5 Zoll großes Display. In beiden Fällen mit 1080p-Auflösung. Zur Ausstattung unter der Haube gibt es bei Android Authority keine Details.

Ein S-Modell ist nicht ungewöhnlich, doch dafür ist es eigentlich zu früh. Das Moto G5 wurde im Februar vorgestellt und ist erst seit März in Deutschland erhältlich. Im Moment wird außerdem die Version mit 3 GB RAM in die Läden gebracht.

Es wäre möglich, dass das Moto G5S gezielt für Märkte gedacht ist, in denen das Moto G5 zum Beispiel nicht angeboten wird. Im Moment haben wir aber auch noch keine Details zum Preis und Marktstart, man kann also nur spekulieren.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Netflix: Mit Apple und Disney gemeinsam wachsen in Unterhaltung

Apple iOS 13 kommt auf 50 Prozent bei iOS-Nutzern in Firmware & OS

Huawei Mate X 5G: Meine ersten Eindrücke in Smartphones

simply Tarifaktion: 1 GB LTE-Datenvolumen extra in Tarife

Blau Allnet Plus wird günstiger in Tarife

Huawei: Stadtmöbel als 5G-Basisstation in News

winSIM: 5 GB LTE-Datenvolumen für 9,99 Euro mtl. in Tarife

Huawei Watch GT 2 landet im Handel in Wearables

Google Pixel 4 und Apple iPhone 11 Pro im ersten Kamera-Vergleich in Smartphones

Google Pixelbook Go: Und wieder nicht für Deutschland in Computer und Co.