Moto 360: Performanceprobleme verzögern Android-Wear-Update

Wearables

Google verteilt seit einer Weile Android Wear 5.1.1 auf verschiede kompatible Smartwatches. Dieses Update ist größer, als der Versionssprung vermuten lässt und das Nutzerfeedback zu den neuen Funktionen durchweg positiv. Eine Nutzergruppe kann sich bisher aber nicht über das Update freuen und zwar die Besitzer einer Motorola Moto 360. Der Grund dafür scheint einfach zu sein, wie der Motorola-Support aktuell bestätigt, Performanceprobleme verzögern Update. Motorola arbeitet aktuell mit Google daran, das Problem zu beheben.

[tweet 606195349598937089]

Während andere aktuelle Android-Wear-Uhren mit modernen Snapdragon-Chipsätzen ausgestattet sind, muss sich die Moto 360 mit einem fünf Jahre alten Texas Instruments OMAP3630 begnügen. Diesen Chip hat Motorola im Jahr 2010 zum Beispiel im Droid X, Cliq 2. Motorola oder in der MotoACTV verbaut. Die Leistung sollte im Grunde dennoch ausreichen, nur müssen die Software oder auch die Treiber anscheinend besser angepasst werden.

Danke Robert! via 9to5google


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.