N26 Invest: Verbesserte Prognose landet in der App

Software

Die Sparfunktion N26 Invest stand in der Kritik. Das Anlageprodukt des Girokonto-Anbieters N26 (ehemals Number26) ermöglicht es auch Anlage zu tätigen, die ein Verlustgeschäft sind. Das wurde bisher nicht ganz klar, denn einige Gebühren für den Dienst wurden nicht in die Gewinnprognose eingerechnet, sondern erst danach separat angezeigt. Im Kern ging es also um die hohen Gebühren in Kombination mit den geringen Startbeträgen für die Geldanlage, die zwangsläufig zu einem Verlust führen.

Das hat sich auch mit dem neusten Update der N26-Apps nicht geändert, allerdings ist man bei der Berechnung nun transparenter. Die anfallenden Gebühren werden bereits in die Gewinn/Verlustprognose mit einbezogen, sodass der Nutzer sofort sieht, ab welchem Anlagezeitraum seine Anlage rentabel wird.

Zu Number 26 →

Auch in der neuen App-Version enthalten, sind Änderungen bei der Anzeige des Wechselkurses. Der Nutzer soll beim Geld versenden über TransferWise nun früher sehen, wie der aktuelle Wechselkurs ist.

Preis: Kostenlos
Preis: Kostenlos

Kommt über diesen Affiliate-Link ein Einkauf zustande, wird mobiFlip.de u.U. mit einer Provision beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten.


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.