Netflix: Deutschlandstart im September

netflix-logo

Der Video-on-Demand-Dienst Netflix will bekanntlich in diesem Jahr in Deutschland, Österreich und der Schweiz an den Start gehen. Gestern am späten Abend hat Netflix seinen Geschäftsbericht für das zweite Quartal veröffentlicht, der weitere Details enthält.

Zunächst einmal schauen wir auf die Zahlen. Netflix hat insgesamt 1.690.000 Streaming-Abonnenten im zweiten Quartal hinzugewonnen, sodass man nun auf eine Kundenbasis von 50 Millionen Nutzern weltweit kommt. Das Unternehmen erreicht im Q2 in den USA 570.000 neue Streaming-Kunden und 1,12 Millionen neue internationale Empfänger des Dienstes. Das sind jeweils etwas mehr, als man noch im ersten Quartal erwartet hat.

22-07-2014_07-55-26Ein Termin für den Marktstart hierzulande ist nun auch bekannt. Im September wird Netflix in Deutschland, Frankreich, Österreich, der Schweiz, Belgien und Luxemburg verfügbar gemacht. Damit erreicht man auf einen Schlag über 60 Millionen Breitband-Haushalte. Auch bestätigte man im Q2 14 Letter, dass man ab Herbst physischen Geschenkkarten in ausgewählten Läden in den USA, Kanada, Mexiko und Deutschland verkaufen werde.

 

Danke Moritz! via variety Quelle Netflix Q2 14 Letter

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Mercedes-Benz bringt eigenen E-Scooter in Mobilität

Xiaomi Mi 9 Pro kommt mit Triple Fast Charge in Smartphones

Nest Wifi: Google plant Assistant-Integration in Hardware

Google Pixel 4: Offizielle Werbung am Times Square in Smartphones

Xiaomi: Möglicher Preis für das Redmi Note 8 Pro in Deutschland in Smartphones

Amazon Echo Dot: 2 Stück für 39,99 Euro in Schnäppchen

Philips Hue Play HDMI Sync Box erzeugt Surround-Beleuchtung in Smart Home

OnePlus 7T: Design offiziell vorgestellt in Smartphones

Xiaomi: Redmi K20 (Mi 9T) ist ein Erfolg in Smartphones

Tesla Model S P100D+ besiegt wohl Porsche Taycan am Nürburgring in Mobilität