Netgear Nighthawk M5: 5G-Router für unterwegs

Netgear Nighthawk M5 Mr5200

Netgear hat auf der CES 2020 offiziell den mobilen 5G-Router Nighthawk M5 vorgestellt. Das kleine Gerät ist der direkte Nachfolger für den mobilen LTE-Router Netgear Nighthawk M2 und soll im zweiten Halbjahr 2020 in Deutschland auf den Markt kommen. Highlight ist natürlich die 5G-Konnektivität.

Qualcomm Snapdragon X55 5G-Modem

Der Netgear Nighthawk M5 Router unterscheidet sich optisch nur geringfügig von den Vorgänger-Modellen Nighthawk M1 und M2, doch technisch hat sich einiges getan. Erstmals setzt Netgear auf ein 5G-fähiges Modem, das Qualcomm Snapdragon X55. Damit sind Geschwindigkeiten von bis zu 2 Gigabit/s im Downlink über das Mobilfunknetz möglich. Eine Abwärtskompatibilität zu LTE-Netzen ist natürlich ebenfalls gewährleistet.

Welche Frequenzbereiche der Netgear Nighthawk M5 mobile 5G-Router unterstützt, ist bislang noch nicht bekannt. Bislang war die sehr eingeschränkte Frequenzband-Unterstützung eine Schwachstelle der mobilen Router, auf Reisen in anderen Kontinenten war man mit einem aktuellen Smartphone meist besser bedient. Hoffentlich hat Netgear auch an dieser Stelle aufgerüstet.

WiFi 6 und Gigabit LAN

Damit die schnellen Mobilfunk-Geschwindigkeiten auch bei den Endgeräten ankommen, hat Netgear den aktuellen WLAN-Standard WiFi 6 integriert. Außerdem ist ein Gigabit LAN-Anschluss vorhanden, sodass man bei Bedarf auch über eine LAN-Verbindung ins Netz gehen kann.

Sowohl beim WLAN als auch beim LAN gibt es die Möglichkeit, ein vorhandenes Netz als Internetzugang zu nutzen. Der Router kann dann zum Beispiel so konfiguriert werden, dass er zu Hause anstatt des Mobilfunk-Zugangs den DSL-Anschluss nutzt. So kann Mobilfunk-Datenvolumen gespart werden.

Zu den weiteren Anschlüssen zählen zwei TS-9 Anschlüsse für eine externe Mobilfunk-Antenne sowie ein USB-C-Anschluss.

Touchscreen und wechselbarer Akku

Der Netgear Nighthawk M5 wird entweder über einen Touchscreen auf der Front oder über ein Webinterface im Browser bedient. Auch eine App für Android und iOS steht zur Verfügung. Wird der Router vorrangig stationär genutzt, so kann der Akku auch aus dem Gerät herausgenommen werden, um ihn zu schonen. Wie lange die Betriebszeit mit eingelegtem Akku ist, werden erste Tests zeigen müssen.

Marktstart im 2. Halbjahr 2020

Netgear möchte den Nighthawk M5 im zweiten Halbjahr 2020 auch nach Deutschland bringen. Die genaue Modellbezeichnung lautet voraussichtlich MR5200-100EUS. Ein Preis soll kurz vor dem Marktstart bekannt gegeben werden.

Neue 5G-Router von TP-Link, Razer und Linksys

Linksys 5g Mobile Router

Eine ganze Reihe von Herstellern hat die Messe CES in Las Vegas genutzt, um Router und Modems für die neue Mobilfunk-Generation 5G vorzustellen. Netgear hat zum Beispiel den mobilen 5G-Hotspot Nighthawk M5 gezeigt, doch auch TP-Link, Razer und Linksys haben…13. Januar 2020 JETZT LESEN →

Beitrag teilen


Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an.