Nintendo: Wir hätten gerne mehr Switch-Hardware

Nintendo Switch

Die Liefersituation der Nintendo Switch ist in einigen Ländern, vor allem in den USA, immer noch bescheiden. Nintendo würde das gerne ändern.

Die Nintendo Switch ist seit dem 3. März verfügbar, war in den ersten Wochen aber fast durchgehend ausverkauft. Im Laufe des Sommers entspannte sich das und in Deutschland kann man mittlerweile ohne Probleme eine Switch zur UVP kaufen. Es gibt mittlerweile sogar schon die ersten Angebote im Netz.

Nun, es mag in Deutschland ganz gut aussehen, doch das trifft nicht auf andere Länder zu. Vor allem in den USA kämpft Nintendo noch mit Lieferschwierigkeiten und kann die Nachfrage immer noch nicht decken. Und das kurz vor dem wichtigen Weihnachtsgeschäft. Man würde diese Situation gerne ändern, denn einige Verkäufer verlangen mehr Geld für eine lieferbare Konsole.

Nintendo hat laut Reggie Fils-Aimé ein großartiges Jahr bisher und man wird wohl zusammen mit den Quartalszahlen (also kommende Woche) ein paar Details zur Liefersituation verlieren. Dann werden wir auch erfahren wie viele Konsolen im letzten Quartal verkauft wurden. Die Nachfrage dürfte nun etwas anziehen, denn Weihnachten steht an und seit heute ist ein neues Blockbuster-Spiel verfügbar.

Quelle The Verge

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.