Nokia 701 passiert FCC und hat Symbian „Belle“ an Board

Auch wenn Besitzer eines N8 oder E7 noch immer auf das erste große Symbian-Update „Anna“ warten, so häufen sich so langsam die Gerüchte, dass schon im September das zweite Update „Belle“ zur Verfügung stehen soll. Zumindest in Form von neuen Smartphones. Den Anfang könnte das Nokia 700 machen, welches jetzt die Federal Communications Commission, kurz FCC, in den USA passierte.

Das Modell mit der Bezeichnung „RM-774“ ist uns bereits hier begegnet, hört auch auf den Codenamen „Helen“ und wird als Nachfolger des Nokia C7 gehandelt. Von den Spezifikationen dürften wir uns ungefähr auf dem Level des Nokia 500 bewegen, jedoch mit einer etwas besseren Ausstattung bei der Kamera, dem Display und vermutlich besitzt es auch Features wie einen NFC-Chip.

Die Ankündigung findet dann vermutlich im August oder September statt und als Veröffentlichungstermin kommt dann entweder schon das 3. oder erst das 4. Quartal 2011 in Frage. Interessant finde ich auch, dass die neuen Geräte wohl alle noch vor der Nokia World 2011 im Oktober vorgestellt werden, dann wird sich Nokia dort wohl ausschließlich auf Windows Phone 7 konzentrieren.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Bezahlen in Deutschland: Kleingeld punktet weiterhin in Fintech

backFlip 46/2019: Amazon Echo Spot eingestellt und Congstar Prepaid Datenpässe in backFlip

Huawei: US-Ausnahmeregelung für nur zwei Wochen geplant in Marktgeschehen

Huawei P20 Pro: EMUI 10 wird als Beta verteilt in Firmware & OS

Roborock S5 Max Robotersauger ausprobiert in Testberichte

Nuki bekommt Android-Widget und App-Shortcut in Smart Home

realPro Vorteilsprogramm startet bundesweit in Handel

Google Assistant: Ambient Mode für mehr Android-Smartphones in Dienste

EMUI 10: Huawei Mate 10 Pro mit Beta für Android 10 in Europa in Firmware & OS

Tesla und Volkswagen haben keine Pläne für Kooperation in Mobilität