Nokia Lumia 800: Zahlen und Analysten-Meinungen zu den Verkaufszahlen

Bei Bloomberg hat man sich die Meinung von 22 Analysten geholt und wollte von diesen wissen, wie viele Lumia 800 Nokia denn wohl im vergangenen Jahr verkauft hat. Man kam zum Ergebnis, dass wohl ungefähr 1,3 Millionen Geräte an die Händler und Netzbetreiber gingen. Was genug Einheiten währen, um Investoren wieder etwas mehr Vertrauen in das Unternehmen zu geben. Die Analysten gingen von 800.000 bis hin zu 2 Millionen verkauften Lumia 800 aus, wobei nur einer von ihnen weniger als eine Million vermutete.

Was bei dieser Umfrage fehlt: Wie viele Lumia 800 konnten die Händler und Netzbetreiber dann tatsächlich verkaufen? Ich für meinen Teil habe eigentlich beschlossen keine Analysen zu den Windows Phones von Nokia zu lesen und von Nokia wäre es mal ein guter Schachzug die Zahlen offen zu legen. Nach der bekanntgabe der Quartalszahlen am 26. Januar werden wir aber vermutlich auch nicht schlauer sein, da Nokia seine Modelle mit Symbian und Windows Phone als „Smartphones“ angeben könnte.

Nach all dem Trommelwirbel und Vermutungen wäre eine klare Angabe aber sicherlich wichtig für das Unternehmen, auch wenn diese vielleicht noch nicht so positiv wie erhofft sein wird. Viel interessanter wird meiner Meinung nach sowieso das erste Halbjahr 2012 sein, denn mit dem Lumia 710 hat man jetzt auch ein günstigeres Windows Phone auf dem Markt und in den USA wird der Verkauf des Lumia 900 bei AT&T einen spannede Sache werden. Sechs Monate sagen mehr aus, als nur ein paar Wochen im Weihnachtsgeschäft.

Bei den Windows Phones der zweiten Generation scheint Nokia immerhin den meisten Konkurrenten davon zu rennen, laut der Statistik eines Spieleentwicklers mit mehr als 1 Million Downloads ist Nokia hier mit 45% die dominanteste Marke. Dicht gefolgt von HTC, die jedoch beim gesamten Anteil mit 55% ganz klar an der Spitze sind. Der Fokus von HTC und Samsung wird in den nächsten Wochen aber vermutlich hauptsächlich Android gelten und Nokia könnte mit dem Lumia 910 dann auch bald sein Flaggschiff für den europäischen Markt vorstellen und zumindest hier die Spitzenposition ausbauen.

2012 wird ein spannendes Jahr für Windows Phone und Microsoft, vor allem mit Windows 8 wird man dann Ende des Jahres die mobile Plattform nochmal ordentlich pushen und Nokia wird bis dahin weitere Geräte auf den Markt bringen. Bleibt dann auch abzuwarten, was andere Hersteller machen, vor allem bei Samsung hat man ja das Gefühl, dass die Geräte eher etwas lieblos auf den Markt geworfen werden und man seine komplette Arbeit und Zeit in Android steckt. Ob die Windows Phones vielleicht nur noch ein Teil des Deals sind?

Neben Nokia könnte Microsoft auf jeden Fall noch weitere Hersteller gebrauchen, die so sehr hinter dem OS steht wie die Finnen. So lange HTC, LG und Samsung jedoch mehr Androiden verkaufen wird das ziemlich schwer sein.

quelle bloomberg & wmpoweruser

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.