Nokia und die Tablet-Pläne

nokia_tablet_windows_header

Da sind sie wieder, Gerüchte zu einem möglichen Tablet aus dem Hause Nokia. Sie häufen sich in den letzten Wochen und das lässt natürlich die Vermutung zu, dass man sich in Finnland auf einen möglichen Marktstart im kommenden Jahr vorbereitet. Nach einem Wechsel zu Windows Phone bei den Smartphones und auch einem positiven Feedback und einer hohen Nachfrage der aktuellen Geräten, wäre da ein Tablet mit Windows RT doch nur logisch. Oder? Geht es nach den (durchaus glaubwürdigen) internen Quellen vom US-Blog The Verge, dann wird es auch im kommenden Jahr soweit sein und Nokia wird endlich mit einem entsprechenden Produkt auf den Markt kommen.

Für Nokia wäre es ein Neuanfang auf diesem Markt, auch wenn man es in der Vergangenheit immer mal wieder mit einem so genannten „Internet Device“, wie zum Beispiel dem N810, probiert hat. Zu früh und zu schlecht die Hardware und das OS, jetzt rennt man dem Markt hinterher. Doch statt auf ein eigenes OS zu setzen, könnte man bei Nokia ebenfalls auf ein bereits vorhandenes setzen und was läge da näher, als beim Partner Microsoft eine Lizent für ein Gerät mit Windows RT zu erwerben. Dieses machte dank Design-Patenten schon im März seine Runden durch die Gerüchteküche, war auch mal für Juni 2012 im Gespräch, ist Vorlage für Konzepte und am Ende hieß es von CEO Stephen Elop immer wieder, dass man den Markt beobachtet.

Doch wie lange möchte man einen solchen Markt beobachten? Bis die anderen Hersteller die Marktanteile unter sich ausgemacht haben? Bis Android auch hier mächtig genug ist, um Geräte mit Windows keine Chance mehr zu geben? Es ist ein schwieriges Thema, an welchem sich auch andere Hersteller die Köpfe zerbrechen. Im nächsten Jahr soll es dann allerdings ein Tablet mit Windows RT geben, welches ein 10,1 Zoll großes Display, mehrere USB-Schnittstellen, HDMI und ein Tastatur-Cover mit einem externen Akku besitzen soll. Das Konzept würde damit also der Transformer-Reihe von Asus oder dem Surface von Microsoft entsprechen. Das wäre allerdings alles andere als neu, von diesen Produkten gibt es bereits einige und davon wird es in den nächsten Monaten (Stichwort CES und MWC) noch viele weitere geben.

Als Zeitpunkt könnte sich Nokia den Mobile World Congress 2013 im Februar ausgesucht haben. Kommt das Gerät schnell genug auf den Markt, hätte man es vielleicht auch noch vor der fünften Generation des härtesten Konkurrenten, dem Apple iPad, im Laden. Ich habe hier ja auch schon öfter in diese Richtung spekuliert und auch schon das ein oder andere Gerücht gehört. Ein Tablet mit Windows RT und ARM-Prozessor steht auf dem Plan, der Zeitpunkt der Ankündigung ist die entscheidende Frage. Ich stelle mir außerdem noch eine weitere Frage: Wie möchte man sich von anderen Tablets mit Windows 8/RT abheben? Immerhin hat man in den letzten Monaten oft davon gesprochen, dass man das unbedingt möchte und auch wird.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

EMUI 10: Huawei Mate 20 Pro bekommt Beta bisher nur in China in Firmware & OS

3D-Drucker-Roundup No. 55: Der Pokéball und Cura 4.3 in Devs & Geeks

Ab Montag: 13% Rabatt auf iTunes-Gutscheine in Schnäppchen

Umidigi F2 ab 14. Oktober für 179,99 US-Dollar erhältlich in Smartphones

Techniker-App ausprobiert in Software

backFlip 41/2019: Google Pixel 4 und Xiaomi Mi Band in backFlip

Samsung Galaxy A30s im Test in Testberichte

EMUI 10: Huawei Mate 20 Pro bekommt wohl Android-Update in Europa in Firmware & OS

Dark Mode überall – Dunkelmodus auf allen Geräten automatisieren in Software

Chuwi UBook Pro: Günstiges 2-in-1 startet bei Indiegogo in Tablets