OneNote: Clipper für Chrome und Import-Tool für Springpad veröffentlicht

OneNote-Clipper Chrome

Microsoft hat aktuell OneNote Clipper für Chrome veröffentlicht, mit dem sich Webinhalte mit nur einem Klick in OneNote speichern lassen.

Das Ganze erinnert natürlich an Evernotes Clipping-Tool, der Sinn des Ganzen ist dementsprechend der Gleiche: Befindet man sich auf einer Webseite, deren Inhalt man speichern möchte, kann man diese per Klick auf das Toolbar-Icon in Chrome direkt in OneNote speichern. Wie auch bei Evernote ist ein Vorteil dessen der, dass die gespeicherten Inhalte auch dann noch zur Verfügung stehen, wenn die Webseite offline ist. Die Nutzung des OneNote Clippers war bisher nur per Bookmarklet möglich – ich für meinen Teil begrüße die neue Erweiterung, da ich diese im Vergleich zum Bookmarklet meist bevorzuge, was aber natürlich Geschmackssache ist.

Des Weiteren gibt es noch ein weiteres neues Tool, denn nachdem der konkurrierende Notizdienst Springpad die bevorstehende Schließung bekannt gab, stellt Microsoft nun ein Import-Tool zur Verfügung, mit dem sich die Inhalte von Springpad zu OneNot migrieren lassen. Hierfür muss man sich im Springpad-Interface sein Archiv in ZIP-Form an die eigene E-Mail-Adresse schicken lassen, welches man dann im Rahmen des Import-Tools hochladen kann. Die Inhalte der ZIP-Datei werden dann automatisch ins eigene OneNote-Benutzerkonto eingefügt, sodass sie dort zur Verfügung stehen.

Springpad OneNote Import-Tool

Quelle Office Blogs via 9to5Google

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.