OnePlus 6T: Fingerabdrucksensor unter dem Display oder 3D-Scanner?

Oneplus 6 Test3

Ist es nicht noch etwas zu früh für Gerüchte zu einem möglichen OnePlus 6T? Ja, doch Oppo könnte uns nun wieder die ersten Hinweise liefern.

Eins vorab: Es ist aktuell noch unklar, ob es ein OnePlus 6T in diesem Jahr geben wird. Wir wissen auch nicht wann es kommt. Ich tippe aber auf ja (wird eins geben) und einen Release im Oktober oder November. Das ist Spekulation von meiner Seite.

Ich mache es daher wieder wie bei den letzten OnePlus-Modellen und beobachte, was Oppo und Vivo in den kommenden Wochen zeigen werden. Da das Oppo R15 in einer gewissen Hinsicht die Grundlage für das OnePlus 6 war, beobachte ich nun das Oppo R17, welches bald gezeigt wird. Ein Oppo R16 scheint es nicht zu geben.

Oppo R17

Oppo R17 bei der TENAA

Eine Ankündigung des Oppo R17 scheint außerdem bald anzustehen, denn es passierte nun die TENAA. Und dieser Eintrag liefert uns nicht nur ein Bild, sondern verrät auch, dass wir mit einem 6,3 Zoll großen OLED-Display rechnen können.

Dieses Display kennen wir schon vom OnePlus 6 und ich gehe auch nicht davon aus, dass man hier etwas ändern wird. Beim 5T wurde der Rand verkleinert, das wird beim 6T aber kaum möglich sein. Das Oppo R17 kommt außerdem mit einem 3415 mAh starken Akku, die restliche Ausstattung ist für uns uninteressant.

OnePlus 6T: Was könnte man verbessern?

Meistens ist es so, dass die Oppo-R-Modelle eher mittelmäßig ausgestattet sind (es steht ein Oppo R17 Pro mit einem Snapdragon 710 im Raum), das OnePlus 6T dürfte aber wieder mit Highend-Hardware (Snapdragon 845 und Co) daher kommen.

So, stellt sich nun die Frage: Was könnte man denn bei einem OnePlus 6T verbessern, das Paket des OnePlus 6 ist doch schon sehr rund? Ich hoffe man verbaut endlich Stereo-Lautsprecher, Qi unter der Glasrückseite, setzt auf USB 3.0 und besorgt sich eine IP-Zertifizierung. Doch es gibt noch mehr, was kommen könnte.

Die Technik macht nämlich aktuell einen Sprung und wie man beim R17 sieht: Es fehlt ein Fingerabdrucksensor auf der Rückseite. Bedeutet man könnte entweder auf einen 3D-Sensor zum Entsperren mit dem Gesicht (wie beim iPhone X) oder einen Sensor für den Fingerabdruck unter dem Display setzen. Beides haben wir bei Oppo und Vivo bereits gesehen, den 3D-Scanner gibt es aber nur im Find X.

Egal welche von beiden Neuerungen, beide wären definitiv ein Feature, mit dem man das OnePlus 6T als gutes Upgrade vermarkten könnte. Wobei ich persönlich eher vom Sensor unter dem Display ausgehen würde, denn die 3D-Scanner sind schwer zu bekommen, teurer und dieser Schritt würde bedeuten: Breitere Notch.

Ich glaube nicht, dass man die Technik eines iPhone X schon jetzt in der Notch eines OnePlus 6 verbauen könnte, vielleicht hat man aber auch eine Alternative.

Es gibt jedenfalls ein paar Dinge, die man beim OnePlus 6 noch verbessern kann und es gibt neue Technologien, die ebenfalls spannend in einem T-Modell wären. Ich glaube es kommt und ich glaube das R17 wird die Basis dafür sein. Die Ankündigung findet im August statt und wir werden das Geschehen genau verfolgen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.