Oppo N1 offiziell vorgestellt

oppo_n1_header

Nachdem sich das Oppo N1 auf einem offiziellen Teaser gezeigt hat, wurde das neue Flaggschiff mit Android heute auch offiziell auf einem Event in Peking vorgestellt. Zur Ausstattung gehört ein 5,9 Zoll großes Display mit einer 1080p-Auflösung und unter diesem befinden sich die 3 bekannten (in diesem Fall kapazitiven) Android-Tasten. Auf der Rückseite gibt es wie erwartet eine berührungsempfindliche Stelle, diese dient zum Beispiel zum Scrollen und Fotos machen. Unter der Haube werkelt ein mit 1,7 GHz getakteter Quad-Core-Prozessor (APQ8064), der von zwei GB Arbeitsspeicher unterstützt wird. Für eine akzeptable Laufzeit soll ein Akku mit 3610 mAh sorgen.

oppo_n1_kamera

Das Highlight des N1 ist jedoch wie angekündigt die Kamera mit 13 Megapixel, denn diese kann man um 206 Grad drehen. Der Mechanismus soll sehr robust sein, laut Oppo kann man diesen mindestens 7 Jahre nutzen, wenn man ihn 40 Mal am Tag dreht. Die Linse besteht aus 6 Elementen, was es bisher bei keinem Android-Gerät gab, und bei schlechtem Licht soll eine Dual-LED aushelfen. Die neue Technik für die Linse nennt man Owl, was auf Deutsch Eule heißt, und Oppo hat auch noch einige Anpassungen auf Software-Ebene vorgenommen, um bessere Ergebnisse zu liefern.

oppo_n1

Das gleiche gilt auch für das OS, welches sehr stark angepasst wurde und insgesamt 10 Monate lang getestet wurde. Oppo selbst nennt es Color OS. Doch nicht nur die eigene Oberfläche ist mit an Bord, auch CyanogenMod spielt beim N1 wie wir wissen eine entscheidende Rolle. Das ROM wird jedoch erst zu einem späteren Zeitpunkt verfügbar sein. In Asien wird man das Gerät noch heute vorbestellen können und es soll irgendwann im Oktober ausgeliefert werden, für Europa und somit Deutschland hat man wie erwartet keine Informationen parat. Wir gehen aber nicht davon aus, dass wir das Oppo N1 in diesem Jahr in den Regalen der Händler sehen werden.

Weitere Informationen gibt es auf der Produktseite von Oppo.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.