Oppo Reno4 Pro 5G vorgestellt und ausgepackt

Oppo Reno 4 Pro Display

Das Oppo Reno 4 Pro 5G wurde heute offiziell global vorgestellt. Während die Geräte die Details zu den Geräten schon am 08.06.20 zum China-Launch bekannt wurden, ist das Oppo Reno 4 Pro nun also auch in Deutschland durchgestartet.

Seit ein paar Tagen ist es deshalb auch in meinem ausführlichen Test und natürlich habe ich das Gerät für euch schon einmal ausgepackt und vor die Kamera gezerrt, auch wenn es viele durch die News aus China doch schon kennen sollten.

Oppo Reno 4 5g Pro

Zuerst aber wie immer ein paar Fakten zum 4 Pro. Dieses Mal in Form des offiziellen Datenblatts (PDF). In diesem sollte wirklich alles Wissenswerte zusammengefasst stehen.

Kurz zusammengefasst bekommt der Käufer einen Snapdragon 765G 5G Prozessor, SuperVooc 2.0 (in 36 Min komplett aufladen!), drei Kameras (inkl. 120 Grad Weitwinkel und speziellen Video-Features), 6,5 Zoll AMOLED Display, 12 GB RAM und 256 GB interner Speicher, uvm.

Kommen wir nun zum eigentlichen Auspacken und den Fotos des Gerätes …

Zuerst fällt einem auf, wie dünn das Smartphone ist. Mit gerade mal 7,2 mm bei 172g Gewicht ist das Gerät zwar schön groß, aber dabei nicht unhandlich oder schwer. Dabei wurden trotzdem hochwertige Materialien verwendet und die Rückseite (in meinem Fall die blaue Version) macht wirklich was her.

Oppo Reno 4 Pro Rueckseite

Im Lieferumfang befinden sich die üblichen verdächtigen. Vom Handy selbst über das Papierwerk, einem transparenten Wabbel-Case, einem SuperVooc 2.0 65 Watt Schnelllade-Netzteil, ein entsprechendes USB-Typ-C Kabel und sogar gute alte Kopfhörer (Typ-C) finden in der Schachtel ihren Platz.

Oppo Reno 4 Pro Lieferumfang

Gehen wir um das Oppo Reno 4 Pro herum, so finden wir einen hellblauen Metallrahmen, in dem auf der rechten Seite der Power-Button und auf der linken Seite die Lautstärketasten angebracht sind. Auf der Oberseite ist lediglich ein Mikrofon verbaut worden. Die Unterseite präsentiert uns dann den SIM-Slot, ein Mikro, einen USB Typ-C Anschluss und den Lautsprecher.

Auf der Rückseite ist oben links der große Kamerabereich untergebracht worden. Ein wenig interessant finde ich die Art, wie die Linsen verbaut wurden. Der Kamerabereich an sich steht 1-2 mm hoch und die drei Hauptlinsen stehen dann in diesem Bereich noch einmal 1-2 mm hoch.

Wir finden im Reno 4 Pro 5G eine Ultra Night Video Funktion, welche für gute Aufnahmen bei Nacht sorgen soll. Verbaut wurde hierfür ein Sony IMX708-Sensor in Verbindung mit einem Ultra-Nacht Weitwinkel-Videoobjektiv mit 120 Grad Sichtfeld. Der 1/2,43“ Sensor mit einer Einzelpixelgröße von bis zu 1,4 μ m dürfte auch interessant werden.

Zudem finden wir einen Laser-Autofokus, eine 48 Megapixel Hauptkamera, eine 12 Megapixel Ultraweitwinkelkamera und eine 13 Megapixel Telefotokamera. Der Sony IMX586-Sensor der Hauptkamera ist mit optischer Bildstabilisierung (OIS) ausgerüstet.

Damit sind wir aber noch nicht am Ende. Die Frontseite beherbergt noch eine duale 32 Megapixel- und 2 Megapixel Frontkamera. Damit sollten auch Portrait-Selfies gelingen.

Oppo Reno 4 Pro Infos

Installiert ist Android 10 mit ColorOS v7.2 auf meinem Testgerät. Ich werde das Gerät noch ein paar Tage durch die Gegend chauffieren und dann folgt hier wie immer der ausführliche Test dazu.

Das Oppo Reno 4 Pro kann ab dem 1. Oktober bestellt werden und ist ab 15.10.2020 in Deutschland offiziell erhältlich. Wer bis zum 30. Oktober zuschlägt, bekommt das Smartphone im Aktions-Bundle mit dem B&O Beoplay H4 2nd Gen (300 Euro UVP).

Das OPPO Reno4 Pro 5G mit 12 GB RAM + 256 GB ROM ist in den Farben Galactic Blue und Space Black zum Preis von 799 Euro (UVP) verfügbar, die Version in Green Glitter ist in limitierter Stückzahl von 300 exklusiv auf Amazon zum Preis von 849 Euro (UVP) erhältlich.

Falls euch Fragen auf dem Herzen liegen, dann bitte gern ab damit in die Kommentare. Ich werde sie dann wie immer gleich hier oder im kommenden Testbericht abarbeiten.


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).