Ortur Aufero Laser 1 Testbericht

Ortur Aufero Laser 1

Das Unboxing und die ersten Eindrücke zum Ortur Aufero Laser 1 liegen nun schon ein paar Tage zurück und mit den folgenden Zeilen möchte ich euch nun den dazugehörigen Testbericht nachreichen.

Hinweis

Laser sind kein Spielzeug und sollten stets mit entsprechendem Schutz (Gehäuse und oder Schutzbrille) und Sorgfalt bedient werden.

Laser werden in verschiedene Klassen eingeteilt – von 1 bis 4. Wobei 1 noch recht ungefährlich ist und beispielsweise sogar auf einem Staubsaugerroboter mit Laser-Navigation steht und 4 aber definitiv so gefährlich ist, dass im Grunde auch Haut, Fleisch und Knochen durchtrennt werden können. Besonders auf die Augen sollte man immer aufpassen, da hier auch schon ein lediglich umgeleiteter/reflektierter Laserstrahl im schlimmsten Fall zur Erblindung führen kann!

Deutsche Händler dürfen Laser ab der Klasse 3R nicht an Privatpersonen verkaufen. Dies gilt aber nicht für Händler außerhalb der EU. Ein Käufer macht sich meines Wissens nach auch nicht strafbar, wenn er einen solchen Laser kauft, aber ist für evtl. entstehende Schäden selbst verantwortlich.

In den vergangenen Tagen habe ich wieder einiges mit dem Ortur Aufero Laser 1 ausprobiert. Wie schon im Unboxing erwähnt, basiert der Ortur Aufero Laser 1 auf dem Ortur Lasermaster 15W, welcher aber von Grund auf optimiert wurde.

Dabei ist das Gehäuse nun weiß/silbern, besser beschriftet und direkt ausgepackt ist der Laser auch fast schon komplett zusammengebaut und wird wie üblich mit ordentlich Schaumstoff ummantelt, transportgeschützt geliefert.

Ortur Aufero Laser 1 Lieferumfang

In meinem Fall waren alle aktuell erhältlichen 3 verschiedenen Laserköpfe im Testpaket enthalten. Dabei gibt es für fast jedes Anwendungsgebiet neue Köpfe, die entweder etwas schwächer sind, dafür eher für Gravuren geeignet sind, oder aber starke 5500 mW Laser, die auch problemlos Alu gravieren können.

Ortur Aufero Laser 1 Ausfuehrungen

Nochmal ein paar Details zu den verschiedenen, aktuell verfügbaren Lasern:

Der LU2-2 7W hat eine 1600 mW Leistung und einen Brennpunkt von 0,07×0,06mm. Das Einsatzgebiet sollte beispielsweise feine Gravuren in Holz, Steine, Pappe, Kork, etc. Durch die schwächere Leistung können auch nur dünne Materialien schneiden. Leder, Pappe und evtl. Holz.

Nächster im Bunde ist der LU2-4LF 20W. Hier werden schon 5500 mW rausgeblasen und der Brennpunkt ist etwas größer mit ca. 0,12×0,15 mm. Je nach Einstellungen in der Software (Power, Geschwindigkeit, Durchgänge) sind hiermit Gravuren in härtere Materialien (Schiefer, Keramik, bedingt Metall) möglich und geschnitten werden können diese Materialien dann auch je nach Stärke des Materials und oben genannten Einstellungen.

Für diesen Laser bietet Ortur auch eine wechselbare Spitze an, an die direkt ein AirAssist angeschlossen werden kann! Dazu später mehr.

Der dritte Laser ist der LU2-4SF 20W. Auch er hat eine Leistung von 5500 mW und nochmal einen größeren Brennpunkt von 0,17×0,25 mm. Mit seiner Schärfentiefe eignet er sich auch gut zum Schneiden von Holz, Acryl, Kork usw.

Der Wechsel dieser Laserköpfe gestaltet sich super einfach. Im Grunde wird nur das Kabel ausgesteckt, eventuell die Erdung gelöst und die seitliche Schraube gelöst, welche den Laser in der eingestellten Höhe festhält. Schon kann der Laserkopf abgezogen und durch einen anderen ersetzt werden. Natürlich nur, wenn ihr euch mehrere davon kauft. Ich persönlich habe aber fast alle meine Arbeiten mit dem LU2-4-LF gemacht. Dieser Laser gefällt mir einfach am besten, weil man hier direkt auch einen Air Assistant montieren kann.

Ich habe den Laser auch auf eine Holzplatte montiert, einfach nur damit er leichter zu transportieren und bei Nichtgebrauch im Regal verstaut werden kann.

Ortur Aufero Laser 1 Montage

Das habe ich auch mit meinem mittlerweile stark modifizierten Lasermaster 15W gemacht. Zugleich habe ich noch Abstandshalter mit dem 3D-Drucker ausgedruckt und den Laser so 2cm höher gelegt. Die selbe Höhe erhalte ich bei meinen Objekten auch, wenn ich sie mit ebenfalls gedruckten 2cm “Pyramiden” von der Unterlage abhebe. Dadurch entstehen auf der Unterseite des Objekts deutlich weniger Schmauchspuren, wenn man mit dem Laser durchschneidet, weil der Rauch abziehen kann. Auf dem folgenden GIF seht ihr eine der Pyramiden mittig links unter der 3mm Sperrholzplatte.

Ortur Aufero Laser 1 Mit Abstand

Air Assist

Wenn wir schon dabei sind, handeln wir auch direkt gleich den Air Assit ab. Manchmal sind es die Kleinigkeiten, auf die man erst einmal kommen muss. Zum einen ist es wichtig Abstand nach unten zu halten und am besten noch einen Air-Assistsant (wie oben genutzt) zu verwenden. Beides kann ich in Verbindung mit einem Laser Engraver nur wärmstens empfehlen, sofern ihr Holz verarbeiten und vor allem auch durchschneiden möchtet.

Der Air Assistant pustet im Grunde den Rauch und damit die Schmauchspuren direkt von der eben gebrutzelten Schnittkante weg und macht zudem den Weg für den Laser frei. Dies sieht man SOFORT am Ergebnis, wenn ihr mit Holz arbeitet.

Ortur Aufero Laser 1 3mm Birkensperrholz

Das aufliegende Kärtchen wurde mit Air Assist geschnitten und die restlichen nicht. Man sieht eindeutig die sonst anfallenden Schmauchspuren am Rand der Ausschnitte. Von daher – nutzt einen Air Assist, wenn ihr mit Holz arbeitet! Sonst muss entweder alles vorher mühevoll abgeklebt oder anschließend abgeschmirgelt werden.

Ortur Aufero Laser 1 Air Assist Pumpe.jpeg

Der Aufero Laser 1 kommt optional mit einer extra Air Assist-Düse. Diese ist sehr schnell am passenden Laserkopf montiert. Dazu wird nur die orig. Umhausung der Nozzle rausgeschraubt (ganz rechts im Bild) und auf den bestehenden Laser die neue Düse aufgeschraubt. An dieser Düse ist dann ein passender Anschluss für den beigelegten schwarzen Schlauch. Im Foto oben ist der natürlich viel zu kurz, aber man sieht das ganze Konstrukt so schöner im Foto. Auf dem folgenden Foto seht ihr den Laser inkl. angeschlossenem Air Assist mit normaler Schlauchlänge in Aktion:

Aufero Schnibbelei In Aktion

Der schwarze Schlauch wird dann noch an eine entsprechende Pumpe montiert. Ich habe die teurere Variante (grob 90 EUR) einer Pumpe gekauft. Die brummelt im Grunde nur ein bisschen und hat den passenden Schlauch / Adapter direkt dabei. Es gibt auch Pumpen in Form und Look eines kleinen Kompressors. Die sind deutlich lauter, aber wenn ihr beispielsweise einen Hobby- oder Werkraum habt, stört euch das ja vielleicht nicht?

In meinem Fall war wie gesagt das passende Equipment dabei. Einfach den schwarzen Schlauch vom Laser auf den Schlauch inkl. Kupplung der Pumpe gesteckt und schon konnte es losgehen.

Inbetriebnahme

Ortur Aufero Laser 1 Kabelbaum Stecker

Jetzt aber wieder zum Laser selbst. Installation etc. sind super schnell erledigt. Im Grunde ist der Laser schon fast komplett vormontiert. Noch den Laserkopf aufsetzen und ein paar Kabel einstecken – fertig. In der beiliegenden Anleitung gibt es QR-Codes zu Videos, die alles erklären. Montage, wie man den Fokus des Lasers richtig einstellt usw.

Da die Laser allesamt nun einen Fixfokus haben, muss dieser auf die entsprechende Materialstärke eingestellt werden. Je nach Laser gibt es entweder ein Aluröhrchen, welches den Abstand zwischen dem Kühlkörper und dem Objekt entspricht oder eine 2-3mm dicke Acrylplatte welche ebenfalls zwischen den Laser und das Objekt gelegt wird. Dann einfach noch kurz den Laser mittels einer Schraube auf dieser Position festgezurrt und man kann loslegen. Das ist im Vergleich zum Lasermaster 15w mit seinem schraubbaren Fokus alles viel einfacher. Von daher – Daumen hoch.

Die neuen Fixfokus-Laser sind aber auch noch um einiges stärker als der Lasermaster 15W. Während ich dort noch mit Tricks arbeiten musste (z. B. eine dünne Senfschicht auf Metall), um wenigstens ein paar Spuren auf dem Metallobjekt zu sehen, so beißt sich der neue Fixfokus-Laser direkt ins Metall und gravierte auch ohne irgendwelche Tricks ein altes Messer (Messer MK1 Schriftzug).

Ortur Aufero Laser 1 Messer Gravur

Ich hatte auch noch ein paar Billig-Flaschenöffner aus Alu mit einer Farbschicht drauf rumliegen. Auch hier gab es mit dem LW15 nur minimale Spuren auf dem Objekt zu sehen. Der Aufero Laser 1 macht das deutlich besser…

Ortur Aufero Laser 1 Aluminium Gravur

Solch eine Gravur ist natürlich auch für den LU2-4-LF nicht mehr einfach. Aber mit langsamer Geschwindigkeit und 90% Power klappte die Gravur auch hier ohne Probleme. Generell habe ich für fast alle meine Projekte den linken Laser (LU2-4-LF) genommen. Inkl. oben erwähntem Air Assist ist dieser Laserkopf ein Traum!

Ortur Aufero Laser 1 Ausfuehrungen

Als mögliche Fläche zum Lasern gibt Ortur 180x180mm an. Allerdings musste ich das bei meinem Modell in Lightburn auf 170x170mm abändern, sonst fuhr der Laser an seinen Endstop. Vorteil beim kleinen Aufero Laser 1 ist der, dass man durch die geringen Maße den Laser auch auf fast jedes Objekt aufsetzen kann. Einfach eine entsprechende Unterkonstruktion basteln – fertig.

An Sicherheit wurde zwar auch wieder gedacht, wobei aber auch der Aufero Laser 1 nicht unbedingt zu sehr in diesen Punkten glänzt. Es gibt andere Modelle von Ortur (Lasermaster 2 Pro), die auch einen Notaus und einen Feuersensor verbaut haben – im Falle des Aufero Laser 1 gibt es hier aber lediglich einen Kipp-Sensor, Belichtungszeit-Begrenzung und eine Kontrolle, ob die USB-Verbindung oder die Stromzufuhr Probleme bereitet. Hier sollte man also unbedingt vorsichtig arbeiten und generell sowieso das Gerät nie unbeaufsichtigt lassen! Auch eine Schutzbrille ist trotz der mittlerweile angebrachten Schutzverglasung der Laserköpfe Pflicht!

Nicht nachmachen (aber evtl. interessant zu wissen)!

Nachdem ich in der offiziellen Ortur FB-Gruppe keine Antwort bekommen habe, hatte ich den Laserkopf übrigens auch mal testweise auf meinen Frankenstein-LW15 montiert. Der hat zwar nur 15 Watt – aber am Ende die selbe Ausgangsleistung am Laserkopf. Gute 4 Stunden am Stück habe ich damit diverse Projekte ausprobiert. Von Alu gravieren, über 3mm Holz schneiden etc. Alles Dinge, die mit dem alten LW15 Laser nie geklappt hatten – das klappte alles problemlos mit dem LU2-4-LF  20W Laserkopf. Nichts wurde übermäßig heiß und der Laser hat mit den selben Einstellungen auch ganz problemlos 3mm Birkensperrholz geschnitten!

Hinweis

Ich habe die Verwendung des neuen Lasers auf der alten Maschine auf eigene Verantwortung ausprobiert und kann selbstverständlich keine Garantie übernehmen, falls der Laserkopf bei euch abraucht oder dergleichen, weil ihr das dauerhaft nachmachen wollt.

Projekte

Aufero Laser 1 Schachtel Aus 3mm Birkenholz

Am Ende zählen nur die Ergebnisse. Ich habe mich zwischenzeitlich an Acryl, Kork, Holz und sogar Metall versucht. Mal durchschneiden und mal nur gravieren. Bisher hatte ich durchwegs schöne Ergebnisse. Manchmal muss man sich an die passenden Einstellungen rantasten, aber man bekommt sozusagen ein gewisses Gefühl dafür oder probiert die Einstellung auf der Rückseite oder einem Stück Rest vorher aus.

Fehlschläge gehören aber natürlich auch dazu. Ich kann euch nur wärmstens empfehlen, entweder auf Facebook oder Reddit nach entsprechenden (Name des Lasers) Gruppen zu schauen. Hier gibt es Tipps und Tricks zu fast jedem Thema oder besser jedem Material.

Verkauft wird der Laser nebst Zubehör über den Shop von Ortur und auch der Laser selbst in einem Standard-Paket bei Amazon direkt. Letzteres geht vermutlich zwar schneller, aber es gibt nicht dieselbe Auswahl wie im Ortur-Shop.

Kleiner Hinweis zu einer aktuell laufenden Aktion: Der Aufero AL 1-LU2-2 kostet zum Start 199,99 EUR und mit dem Code AUFEROTOP1 bekommt man noch 5 EUR Rabatt. Der Aufero LU2-4 SF oder LU2-4 LF kostet 299,99 EUR und auch hier gibt es mit dem Code 5 EUR Rabatt. Zusätzlich gibt es für die ersten 5 Käufer pro Tag noch einen YRR 2.0 (beispielsweise um runde Flaschen zu lasern) kostenlos dazu.

Fazit

Ich bin immer noch super überrascht, was sich auf dem Markt im Bereich Dioden-Laser getan hat. Der neue Aufero Laser 1 kann für den Hobbybereich schon wirklich viele Bereich abdecken und schneidet mittlerweile auch dünnes Holz in einem Rutsch durch oder graviert Metall ohne Tricksereien.

Der Sicherheits-Aspekt bleibt auch beim Aufero Laser 1 noch zu wenig angefasst und dürfte aus meiner Sicht von Ortur noch überarbeitet werden.

Trotzdem ist der Laser ein Gerät, welches mir viel Spaß bereitet hat und so manche Projekte brachte ein Lächeln hervor, wenn ich sie überreicht habe. Immerhin steht Weihnachten vor der Tür und ich habe so einige Dinge auf der Todo, die sich als Geschenk(verpackung) anbieten würden.

Noch ein kleiner Hinweis: Wenn euch das Thema Laser oder 3D-Drucker interessiert – gern meine 3D-Drucker Roundups verfolgen und ggf. nachlesen. Da gibt es schon reichlich Stoff zu diesem Thema hier auf mobiFlip.de.

Wertung des Autors

Michael Meidl bewertet Ortur Aufero Laser 1 mit 4.0 von 5 Punkten.

Kommt über diesen Affiliate-Link ein Einkauf zustande, wird mobiFlip.de u.U. mit einer Provision beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten.


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.